Jetzt Live
Startseite Lungau
Lungau

Einbruchserie im Lungau: Drei Verdächtige bei spektakulärer Polizeiaktion verhaftet

Eine großangelegte Suche nach drei flüchtigen Einbrechern führte in der Nacht auf Freitag in Tamsweg (Lungau) zum Erfolg. Zwei Verdächtige konnten in einem Heustadel aufgespürt werden, der dritte Täter versteckte sich unweit in einer Heutenne. Zahlreiche Beamte sowie Diensthundeführer und ein Polizeihubschrauber waren an der Aktion beteiligt.

Die drei Männer, 21, 22 und 30 Jahre alt, trieben seit Dienstagabend im Lungau ihr Unwesen. In Mariapfarr begingen sie insgesamt sieben Einbrüche, auf dem Weg nach Lintsching stahl das Trio einen Wagen, um weiter nach Göriach zu kommen. Auch dort drangen sie in zwei Gasthäuser ein. Auf ihrer Flucht entwedeten die Täter zwei weitere Pkw. Bereits am Mittwoch in den frühen Morgenstunden wurde eine Alarmfahndung nach den Männern ausgelöst, in der Nacht auf Freitag konnten sie schließlich gefasst werden, berichtete die Polizei.

Trio seit Dienstagabend im Lungau aktiv

Bereits in der Nacht auf Mittwoch ereigneten sich in Mariapfarr insgesamt sieben Einbruchsdiebstähle. Die Täter erbeuteten Münzgeld, Handys, Fotokameras, Fahrzeugschlüssel und Lebensmittel. In unmittelbarer Nähe der Tatorte stellten die Beamten einen in Rom gestohlenen Pkw sicher. Es ist laut Polizei davon auszugehen, dass die Täter mit diesem Wagen nach Salzburg gelangt waren.

Ebenfalls am Mittwoch wurde von einem Sportplatz zwischen Mariapfarr und Lintsching ein weiterer Pkw entwendet. Dieses Fahrzeug benutzten die Täter um in derselben Nacht nach Göriach zu gelangen. Dort brachen sie in zwei Gasthäuser ein und stahlen Bargeld in der Höhe eines fünfstelligen Eurobetrages. In den Gebäuden kam es zu erheblichen Sachschäden.

Polizei entdeckt Lager - von Täter fehlt jede Spur

Gegen 3.30 Uhr stellten sie ihren Fluchtwagen vor einem Wohnhaus in Hintergöriach ab und stahlen zwei weitere Fahrzeuge. Der Eigentümer wurde durch die Startgeräusche wach, sah aus dem Fenster, bemerkte den Diebstahl und lief zu seinem Zweitfahrzeug. Mit diesem verfolgte er die flüchtenden Täter in Richtung Göriach. Vor dem Gemeindezentrum Göriach stellten die Flüchtenden die Fahrzeuge vor der Feuerwehr ab und setzten ihre Flucht zu Fuß in Richtung Ortsteil Pirka und weiter nach Bueggen fort. Die Polizei leitete daraufhin eine Alarmfahndung mit Diensthunden nach den flüchtigen Männern ein. Einer der Hunde stöberte einen Fahrzeugschlüssel und die Haube einer der Täter auf. Die Alarmfahndung wurde in weiterer Folge den gesamten Tag über aufrechterhalten. Diensthundestreifen und Polizisten aus dem Bezirk durchsuchten den Wald nördlich von Lintsching. Ein Lager der Täter wurde gefunden, von den Tätern fehlte zunächst jede Spur.

Trio in Heustadel aufgegriffen

Erst in der Nacht auf Freitag gelang der Polizei der entscheidende Schlag. Nachdem das Trio in Zankwarn drei Fahrräder gestohlen hatte, kam ihnen die Exekutive immer deutlicher auf die Spur. Gegen 6.30 Uhr wurden im Ortsteil Pirka schließlich ein 30-jähriger und ein 22-jähriger Moldawier in einem Heustadel festgenommen. Eine Diensthundestreife konnte den dritten Täter, einen 21-jährigen Rumänen, schließlich in einer Heutenne in Pirka festnehmen. Alle drei führten große Mengen Bargeld mit, welche sie zuvor bei den Einbrüchen erbeutet hatten und gleichmäßig aufteilten.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 21.04.2021 um 08:04 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/lungau/einbruchserie-im-lungau-drei-verdaechtige-bei-spektakulaerer-polizeiaktion-verhaftet-47447431

Kommentare

Mehr zum Thema