Jetzt Live
Startseite Lungau
Mauterndorf

Pilot bei Bruchlandung verletzt

Segelflugzeug drehte sich um eigene Achse

Bei einem Absturz eines Kleinflugzeuges im Salzburger Lungau ist Donnerstagnachmittag laut Rotem Kreuz der Pilot verletzt worden. Der Unfall ereignete sich beim Landeanflug auf den Flugplatz Mauterndorf.

Mauterndorf

Ein 59-jähriger Pilot eines Kleinflugzeuges ist am Donnerstagnachmittag bei einem missglückten Landeanflug auf den Flugplatz in Mauterndorf im Lungau leicht verletzt worden. Eine Windböe habe das Segelflugzeug knapp vor der Bodenberührung erfasst, erklärte eine Polizei-Sprecherin auf APA-Anfrage. Die Spitze des Flugzeuges sei zu Boden gedrückt worden und das Flugzeug zum Absturz gekommen.

 

 

Verletzter von Rettung ins Spital gebracht

Das Segelflugzeug soll sich nach der Bruchlandung um die eigene Achse gedreht haben. Es wurde stark beschädigt. Der verletzte deutsche Staatsbürger wurde vom Roten Kreuz mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus Tamsweg gebracht.

Flugplatz in Mauterndorf gesperrt

Der Flugplatz, der über eine Graspiste verfügt, war vorübergehend gesperrt worden. In Mauterndorf befindet sich der höchste Alpenflugplatz Österreichs. Er liegt 1.110 Meter über dem Meeresspiegel.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 25.06.2019 um 02:19 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/lungau/flugzeugabsturz-in-mauterndorf-ein-verletzter-71676745

Kommentare

Mehr zum Thema