Jetzt Live
Startseite Lungau
Lungau

Hochwasser und Sturm: Situation in Muhr entspannt sich

In Muhr wurde der Regen zuletzt stärker. Neumayr
In Muhr wurde der Regen zuletzt stärker.

Hochwasser und Sturm setzen der Lungauer Gemeinde Muhr Dienstagmorgen weiter zu: Nachdem in der Nacht Zivilschutzalarm ausgelöst wurde, haben die Einsatzkräfte bis am Dienstagabend die größten Schäden beseitigt. Die Lage hat sich gegen Nachmittag entspannt. Die Folgen des Unwetters werden die Helfer aber noch eine Weile beschäftigen. 

Gegenüber den Morgenstunden hat sich die Lage in Muhr sehr verbessert: "Es gibt keinen Niederschlag mehr, der Pegelstand der Muhr und auch der Zuflüsse geht zurück", schildert Michael Trausnitz, Ortsfeuerwehrkommandant der Freiwilligen Feuerwehr Muhr, im Gespräch mit S24. Man habe am Dienstag schon einiges geschafft und die Wetterprognosen seien gut, sagte Trausnitz.

Einsatzkräfte beseitigen Schäden in Muhr

Die Einsatzkräfte haben am Dienstag versucht, die größten Schäden des Unwetters zu beseitigen und haben auch einiges geschafft: "Von der Feuerwehr-Seite werden wir die Arbeiten morgen abschließen und noch die Gärten der Betroffenen vom Schlamm befreien", erklärte Trausnitz. Allerdings ist noch einiges zu tun. Fünf Murensperren müssen ausgebaggert werden und auch die Flurschäden werden erst in den nächsten Tagen beseitigt sein.

Muhr: Häuser überschwemmt

Wie Melanie Hutter vom Landes Medienzentrum gegenüber S24 angab, wurden sechs Häuser in Muhr überschwemmt. Wie es bezüglich dem Zivilschutzalarm in der Gemeinde weitergeht, ist von der weiteren Entwicklung des Wetters abhängig. Das Land Salzburg plant dazu eine Einschätzung für Dienstagvormittag.

Links zu diesem Artikel:

Aufgerufen am 13.12.2018 um 02:23 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/lungau/hochwasser-und-sturm-situation-in-muhr-entspannt-sich-60492619

Kommentare

Mehr zum Thema