Jetzt Live
Startseite Lungau
Mehrere Fälle

40.000 Euro Schaden bei Betrügereien im Lungau

58-Jährige soll Notlage vorgetäuscht haben

Polizei, SB SALZBURG24/Wurzer
Bei den Betrügereien soll ein Schaden von rund 40.000 Euro entstanden sein. (SYMBOLBILD)

Die Polizei verdächtigt eine 58-jährige Lungauerin, durch mehrere Betrugshandlungen einen Schaden von rund 40.000 Euro verursacht zu haben.

Die Frau soll laut Aussendung der Polizei im Zeitraum zwischen 2014 bis 2019 in mehreren Fällen Miebetrug, Warenbetrug, Bestellbetrug und Veruntreuung begangen haben. Dabei täuschte sie offenbar eine finanzielle Notlage vor. Die Lungauerin soll sich damit eine fortlaufende Einnahmequelle verschafft haben.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 11.04.2021 um 10:05 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/lungau/hoher-schaden-bei-betruegereien-im-lungau-83109880

Kommentare

Mehr zum Thema