Jetzt Live
Startseite Lungau
Lungau

Pistenraupe kracht in Obertauern in Strommasten: 200 Haushalte ohne Strom

Die Florianis befreiten die drei Insassen aus ihrer Notlage. FF Obertauern/Facebook
Die Florianis befreiten die drei Insassen aus ihrer Notlage.

Eine Pistenraupe sorgte am Donnerstagabend für einen Stromausfall in Obertauern (Lungau). Der Lenker übersah beim Rückwärtsfahren einen Masten der 30-kv-Leitung und krachte dagegen. Drei Menschen befanden sich zu diesem Zeitpunkt in dem Pistenfahrzeug.

Der Lenker war im Bereich Kehrkopf unterwegs, als es zu dem Zusammenstoß kam. Wie die Freiwillige Feuerwehr Obertauern auf Facebook mitteilte, befanden sich drei Personen in der Pistenraupe. Alle drei gerieten durch den Unfall in den Stromkreis. "Zum Glück blieben die Personen im Pistengerät sitzen", schreiben die Florianis. Dadurch ist niemand verletzt worden, alle drei konnten von den Feuerwehrleuten unbeschadet gerettet werden.

Kollision mit Strommast: Lichter gehen aus

Durch den Zusammenprall gegen 19.30 Uhr kam es zum Riss der Stromleitung. 45 Minuten lang war die Stromzufuhr unterbrochen, erklärt Daniela Kinz, Pressesprecherin der Salzburg AG gegenüber SALZBURG24. 200 Haushalte waren deshalb ohne Strom.

21 Mann der Freiwilligen Feuerwehr Obertauern standen im Einsatz, auch die Feuerwehr Untertauern war mit vier Mann vor Ort, ebenso Notarzt, Rettung und Personal der Salzburg AG.

Links zu diesem Artikel:

Aufgerufen am 10.12.2018 um 01:29 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/lungau/pistenraupe-kracht-in-obertauern-in-strommasten-200-bewohner-ohne-strom-57565744

Kommentare

Mehr zum Thema