Jetzt Live
Startseite Lungau
Lungau

Tödlicher Alpinunfall in Zederhaus

Ein 50-jähriger Alpinist verunglückte bei einer Alpintour in Zederhaus im Lungau. Der Lamprechtshausener stürzte an der Süd-Westflanke des Schierecks 150 Meter in die Tiefe.

Der 50-jährige war am Sonntag mit einem befreundeten Ehepaar auf einer Alpintour in im hinteren Riedingtal, Zederhaus (Lungau) unterwegs.

Nachdem die Gruppe das Schiereck in einer Seehöhe von 2.366 Metern erreichte, stieg sie im freien Gelände über den mit Gras bewachsenen und steilen Südgrad in Richtung Haselhöhe ab. Auf der Süd-Westflanke des Schierecks rutschte der vorausgehende 50-Jährige plötzlich aus und stürzte über steiles felsiges Gelände cirka 150 Meter in die Tiefe. Im Auslauf des Felsgeländes in einer Seehöhe von 2.180 Metern blieb der Alpinist mit schweren Kopfverletzungen leblos liegen.

Notarzt konnte nur mehr den Tod feststellen

Die Begleiter des Verunglückten alarmierten sofort den Rettungshubschrauber ?Christopherus?. Doch der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Begleiter des Verunglückten wurden vom Rettungshubschrauber geborgen und zur Königalm gebracht. Der Tote wurde von der Bergrettung Zederhaus mittels einer Gebirgstrage geborgen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 23.10.2019 um 03:42 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/lungau/t246dlicher-alpinunfall-in-zederhaus-59239195

Kommentare

Mehr zum Thema