Jetzt Live
Startseite Lungau
100 Meter mitgerissen

Lawine erfasst Snowboarder im Lungau

31-Jähriger im Thomatal verschüttet

Snowboarder, SB APA/ROBERT PARIGGER
Der Snowboarder blieb bei dem Lawinenabgang unverletzt. (SYMBOLBILD)

Ein Snowboarder hat am Mittwoch einen Lawinenabgang im Gemeindegebiet von Thomatal (Lungau) unverletzt überstanden. Laut Polizei wurde der 31-Jährige im Bereich Rosaninhöhe rund 100 Meter mitgerissen. Der Mann aktivierte seinen Airbag-Rucksack und wurde nur teilweise verschüttet. Er konnte sich selbst befreien.

Thomatal

Eine 28-jährige Wintersportlerin aus dem Tennengau, die sich in der Nähe befand, wurde von der Lawine nicht erfasst. Die beiden Alpinisten fuhren selbstständig ins Tal ab und meldeten die Lawinenabgang. Gegen Mittag lösten zwei aufsteigende Tourengeher ebenfalls im Lungau ein Schneebrett aus. Der Abgang ereignete sich auf der Nordostseite des Stubennocks. Die beiden Alpinisten wurden von der Lawine nicht erfasst. Sie blieben unverletzt.

Lawinengefahr Symbolbild Franz Neumayr

Tourengeher im Lungau von Lawine verschüttet

Drei Skitourengeher haben am Dienstagnachmittag einen Lawinenabgang im Gemeindegebiet von Thomatal im Lungau unverletzt überstanden. Als die drei Kärntner im Skigebiet Schönfeld einen Nordost …

Wintersportler im Lungau gut ausgerüstet

Jeder der beteiligten Personen sei mittels Lawinenrucksack, Sonde, Schaufel und Lawinenverschüttetensuchgerät sehr gut ausgerüstet gewesen, so die Polizei. Bereits gestern sind Wintersportler im Lungau bei zwei Lawinenabgängen erfasst worden (SALZBURG24 hat berichtet). Auch sie wurden nicht verletzt

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 17.10.2021 um 02:02 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/lungau/thomatal-lawine-erfasst-snowboarder-97702282

Kommentare

Mehr zum Thema