Jetzt Live
Startseite Lungau
Lungau

Urlauberin bei Unfall mit Motorschlitten im Lungau schwer verletzt

Im Skigebiet Fanningberg im Salzburger Lungau hat am Dienstagvormittag ein 41-jähriger Russe einen schweren Unfall mit einem Motorschlitten verursacht.

Nach der Kollision mit einer Baumgruppe stürzten alles vier Mitfahrer vom Gefährt, die 39-jährige Gattin des Russen erlitt dabei schwere Verletzungen.

Wie die Sicherheitsdirektion Salzburg in einer Aussendung mitteilte, geschah der Unfall, als der in Deutschland lebende Russe auf einem Privatweg zur Skipiste umkehren wollte. Der Urlauber verlor die Herrschaft über das Fahrzeug und rutschte über einen steilen Abhang über den Wegrand hinaus. Nach einer Kollision mit einer Baumgruppestürzten alle mitbeförderten Personen, zwei Erwachsene und zwei Kinder, vom Motorschlitten.

Die Ehegattin des Urlaubers, eine 39-jährige Ärztin aus Deutschland, erlitt dabei schwere Verletzungen. Sie wurde von der Besatzung des Rettungshubschraubers "Alpin 1" mittels Seilbergung aus dem unwegsamen Gelände geborgen und nach Erstversorgung in das Krankenhaus Schwarzach geflogen. Die übrigen Mitfahrer blieben unverletzt, teilte die Polizei mit.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.08.2019 um 02:39 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/lungau/urlauberin-bei-unfall-mit-motorschlitten-im-lungau-schwer-verletzt-59184673

Kommentare

Mehr zum Thema