Jetzt Live
Startseite Salzburg
12.442 Bewerber in Österreich

Ansturm auf Medizinaufnahme-Test in Salzburg

Bisher keine Verdachtsfälle gemeldet

Rund 16.000 Kandidaten treten am heutigen Freitag österreichweit zum Medizinaufnahmetest an, auch im Salzburger Messezentrum. Damit handelt es sich um die wohl größte Indoorveranstaltung seit Beginn der Corona-Pandemie.

600 Mitarbeiter sollen in Wien etwa für einen geordneten Ablauf sorgen, bei allen wurde per Test eine Corona-Infektion ausgeschlossen. Noch vor Betreten der Hallen müssen die Kandidaten ihre Hände desinfizieren, es wird kontaktlos Fieber gemessen. Nur sieben haben dabei eine Körpertemperatur über 37,8 Grad und müssen weiter zum Corona-Triageteam des Roten Kreuzes.

Kein Verdachtsfall aus Salzburg gemeldet

Nach neuerlicher Messung gibt es keinen einzigen Verdachtsfall mehr, die extra reservierte Halle kann also leer bleiben. Der Aufruf der Medizin-Unis, bloß nicht zur Prüfung zu kommen, wenn man sich krank fühlt, wurde offensichtlich befolgt. Auch aus Salzburg, dem erstmals von der Medizin-Uni Wien genutzten zweiten Teststandort, wurde kein Verdachtsfall gemeldet.

Im Inneren der Messe erinnern dann 1.900 Markierungen ans Abstandhalten. Beim Test selbst gibt es in jede Richtung zwei Meter Abstand zum Sitznachbar, die Lüftungsanlage soll für Bedingungen wie an der frischen Luft sorgen. Ein Spazierengehen in den Pausen wird diesmal nicht möglich sein.

Geordnetes Verlassen nach Medizin-Aufnahmetest

Auch das Verlassen des Testgeländes nach Prüfungsschluss am Nachmittag funktioniert diesmal nach ganz speziellen Regeln: Diesmal dürfen die Prüflinge die Hallen nur gestaffelt nach Sektoren verlassen. Ein großer Unterschied zu früheren Jahren, wie Vizerektorin Anita Rieder am Vortag bei einem Pressetermin geschildert hat. "Normalerweise ist in fünf Minuten alles leer."

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 16.05.2021 um 02:28 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/medizinstudiumtest-geht-im-messezentrum-ueber-die-buehne-91499917

Kommentare

Mehr zum Thema