Jetzt Live
Startseite Salzburg
Meinungscheck

Wo braucht Salzburg mehr Geld?

Land einigt sich auf milliardenschweres Budget

Regionalstadtbahn, S-Link, symb_Regionalstadtbahn, Route, mirabellplatz, S-Link
Die Regionalstadtbahn "S-LINK" ist eines der Salzburger Prestigeprojekte.

Das rund 3,5 Mrd. Euro schwere Salzburger Landesbudget ist fix. Wie der heurige Landeshaushalt wird auch 2022 stark im Zeichen von Corona stehen. Das prognostizierte Defizit in der Höhe von 367,5 Mio. Euro soll mit neuen Schulden ausgeglichen werden. Wie und wo würdet ihr in Salzburg das Geld ausgeben, wenn ihr in politischer Verantwortung wärt? Stimmt ab im Meinungscheck!

Der Gesundheitsbereich ist und bleibt der größte Brocken im Salzburger Landesbudget. 2022 wird das Land dafür über 28 Prozent des Haushalts ausgeben – 987 Mio. Euro. Der Bereich Soziales schlägt sich mit 488 Mio. Euro zu Buche.

 

Die Landesregierung hält zugleich an einer Reihe von geplanten Großprojekten fest, deren Finanzierung sich aber über Jahre erstrecken wird – etwa die Regionalstadtbahn "S-LINK", das neue Landesdienstleistungszentrum, die Sanierung der Festspielhäuser oder Projekte im Hochwasserschutz.

 
Landesbudget Land Salzburg / Neumayr – Leopold
Der Salzburger Landeshaushalt.
 

Kritik: Salzburg ohne Weitblick und Visionen

Die Salzburger SPÖ vermisst im Landesbudget Schwerpunkte auf besondere Herausforderungen in der Pflege, dem Fachkräftemangel oder beim Wohnen und dem Klima. Auch würden wichtige Impulse fehlen, um dem Fachkräftemangel und der besorgniserregenden Lage bei den Elementarpädagogen zu entgegnen, erklärte Landtags-Klubvorsitzender Michael Wanner. Bedauernd stellt die Salzburger SPÖ fest, „dass Schellhorn beim Klimaschutz nur 21 Millionen herausschlagen konnte. Insgesamt fehlt uns Mut, Weitblick, Visionen und Zukunftsansagen“, heißt es in der Partei-Aussendung.

 

Die FPÖ kritisiert die Prioritätenliste der Landesregierung: "In nach wie vor wirtschaftlich unsicheren Zeiten und einer anhaltenden Gesundheitskrise, die vor allem durch die jahrelangen Einsparungen in diesem Bereich ausgelöst wurde, ist es etwas befremdlich, die Themen Digitalisierung und Klimaschutz auf die Liste der Prioritäten nach ganz oben zu stellen", so Landesparteisekretär Andreas Schöppl. Mehr Geld im Landesbudget wünscht sich die FPÖ auch fürs Wohnen. "Die Preisspirale dreht sich weiter und die Landesregierung steuert in keinem Bereich dagegen."

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 24.10.2021 um 01:45 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/meinungscheck-wo-braucht-salzburg-mehr-geld-110819119

Kommentare

Mehr zum Thema