Jetzt Live
Startseite Salzburg
Julia Körner

Oscar für Salzburger Designerin

Bei der 91. Oscar-Verleihung in Hollywood jubelte auch eine Salzburgerin. Das Superheldenspektakel „Black Panther“ gewann die begehrte Filmtrophäe in drei Kategorien – darunter für das "Beste Kostümdesign". An diesem wiederum war die Salzburgerin Julia Körner beteiligt.

„Ich hätte mir nie erträumt, dass dieser Film so ein großer Erfolg wird und drei Oscars gewinnt“, sagte die Salzburgerin nach der Oscar-Verleihung. Körner kreierte zusammen mit Kostüm-Designerin Ruth Carter die 3D-gedruckte Krone und den Umhang der Hauptdarstellerin Angela Bassett. "Am Anfang hatte ich keine Idee für welchen Film meine Designs waren. Alles war streng geheim. Ich wusste nur den Codenamen 'Motherland'. Erst als ich meine Kreationen auf der großen Leinwand sah und die Verkaufszahlen bekannt wurden, begann ich die unglaubliche Tragweite von Black Panther zu realisieren", erzählt die Designerin.

„Black Panther“ räumt bei Oscars ab

Vier Monate lang arbeitete die Designerin mittels modernster 3D-Druck-Technik an Krone und Umhang für Angela Bassett. Der Lohn für die harte Arbeit folgte bei der 91. Oscar-Verleihung: In der Kategorie „Bestes Kostümdesign“ erhielt „Black Panther“ den Oscar, dazu holte der Film die begehrte Trophäe ebenso in den Kategorien „Bestes Szenenbild“ und „Beste Musik“. Für den Oscar nominiert worden war das Superheldenspektakel in insgesamt sieben Kategorien.

WIKARUS-Siegerin Julia Körner

Vom WIKARUS zum OSCAR! Gratulation an 3-D-Designerin Julia Koerner - JK. Die Vorjahressiegerin in der Kategorie "Unternehmensgründung" hat maßgeblich dazu beigetragen, dass "Black Panther" vergangene Nacht mit einem Kostümoscar ausgezeichnet wurde. ???????????? Die Oscars sind also vergeben, aber zum WiKARUS kann man noch bis Donnerstag einreichen: ???? www.wikarus.at

Gepostet von Wirtschaftskammer Salzburg am Sonntag, 24. Februar 2019

Julia Körner kreiert Stola

In der Oscar-Nacht trug überdies Ruth Carther eine 3D-gedruckte Stola, die von Körner designt wurde. Noch nie zuvor hat es Mode aus dem Drucker am roten Teppich gegeben. Das mit Swarovski-Kristallen besetzte Design wurde mithilfe von 3D-Scans genau an die Maße von Ruth Carther angepasst.

Salzburgerin bei Oscars

Für Körner war es der erste Film, an dem sie mitwirkte. Die gebürtige Salzburgerin maturierte am Musischen Gymnasium in der Mozartstadt und studierte Architektur an der Universität für Angewandte Kunst in Wien, sowie Emergent Technologies und Design an der Architectural Association in London. Julia Körner ist Gründerin von JK Design (2015) und hat sich mit ihrem Label auf 3D gedruckte Mode spezialisiert. Die JK Design GmbH wurde erst kürzlich mit dem WIKARUS Preis für Unternehmensgründung von der Salzburger Wirtschaftskammer ausgezeichnet. Außerdem lehrt Julia Körner seit 2012 am Architektur Institut der Universität Kalifornien in Los Angeles (UCLA).

(Quelle: SALZBURG24)

Whatsapp

Aufgerufen am 17.10.2019 um 10:28 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/oscar-fuer-salzburgerin-julia-koerner-66299542

Kommentare

Mehr zum Thema