Jetzt Live
Startseite Salzburg
Osmia bicornis

Rostrote Mauerbiene ist Insekt des Jahres 2019

Häufig zu Gast in heimischen Obstgärten

Mauerbiene LMZ/Peter Traub/Naturschutzbund
Die Rostrote Mauerbiene ist das Insekt des Jahres 2019.

Sie trägt den klingenden Namen Osmia bicornis und ist 2019 in Österreich, Deutschland und der Schweiz Insekt des Jahres: "Die Rostrote Mauerbiene ist auch im Land Salzburg weit verbreitet. Sie besiedelt vorzugsweise die als 'Insektenhotels' angebotenen Nisthilfen und ist regelmäßiger Gast in heimischen Obstgärten", so Natur-Landesrätin Maria Hutter (ÖVP).

Mit der Kür der Roten Mauerbiene wollen Naturschutzorganisationen auf die Bedeutung von bestäubenden Insekten sowie den dringend notwendigen Schutz von Wildbienen aufmerksam machen.

Nisthilfen im Garten

Diese Bienenart erreicht eine Körperlänge von rund einem Zentimeter und weist eine eher dickere Körperform auf. Daher wird sie fallweise auch für eine Hummel gehalten. Ihre dichte Behaarung ist rötlich-braun, wovon sich auch der Name ableitet und die Brust ist heller gefärbt. Ihre typischen Lebensräume sind artenreiche Waldränder, Waldlichtungen und Gärten. Sie nistet gerne in Hohlräumen wie etwa Bohrlöchern im Holz oder hohlen Pflanzenstängeln, weshalb man ihr mit Nisthilfen im Garten wirkungsvoll helfen kann.

Wichtig für die Bestäubung

Als Larvennahrung dienen Blütenpollen unterschiedlichster Herkunft, besonders von Obst- und sonstigen Laubbäumen, Rosen oder Mohn. Damit verbunden ist ihre große Bestäubungsleistung als häufiger Blütenbesucher. Die Flugzeit der Biene erstreckt sich vornehmlich auf die Monate April bis Juni. Was sie nicht mag: Insektizide. 

Aufgerufen am 18.01.2019 um 03:00 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/osmia-bicornis-rostrote-mauerbiene-ist-insekt-des-jahres-2019-63408010

Kommentare

Mehr zum Thema