Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Ungewöhnlicher "Einsatz"

Pinzgauer "verteidigt" Sohn (17) mit Holzlatte

Streit auf offener Straße in Kaprun

symb_holzlatte symb_brett symb_holzbrett Pixabay
Der Vater kam mit einer Holzlatte in der Hand, um seinen Sohn zu verteidigen. (SYMBOLBILD)

Mit einer Holzlatte in der Hand hat in der Nacht auf Sonntag ein 57-jähriger Familienvater in Kaprun (Pinzgau) herauszufinden versucht, wer kurz zuvor seinen 17-jährigen Sohn attackiert hatte.

Kaprun

Dazu bedrohte er umstehende Personen, die seiner Meinung nach den Angreifer kennen müssten. Der Sohn des Mannes hatte nämlich einen Faustschlag kassiert und danach telefonisch seinen Papa um Hilfe gerufen, berichtete die Polizei in einer Presseaussendung am Sonntag.

Kaprun: Streit endet mit zwei Anzeigen

Auf offener Straße kam es nach einem Lokalbesuch zu einem Streit unter betrunkenen Jugendlichen. Ein 18-jähriger Einheimischer schlug einem 17-Jährigen aus dem Ort ins Gesicht, weil dieser die Mutter des Älteren beleidigt haben soll. Der Attackierte rief daraufhin seinen Vater an, der auch wenige Minuten später mit dem Holzstück in der Hand die möglichen Zeugen bedrohte, nachdem sich der Angreifer schon aus dem Staub gemacht hatte.

Die alarmierte Polizei beruhigte die angespannte Lage. Der 18-Jährige und der 57-Jährige wurden bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 22.09.2021 um 11:47 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/17-jaehriger-im-pinzgau-attackiert-vater-droht-zeugen-mit-holzlatte-104532511

Kommentare

Mehr zum Thema