Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

2. Runde der Paragolf-EM in Zell am See

Am zweiten Tag der Paragolf-Europameisterschaften in Zell am See (Pinzgau) konnte der Schwede Johan Kammerstadt seine Führung ausbauen.

Er liegt nach einer 71er Runde  (2 unter Par) sechs Schläge vor dem Franzosen Charles-Henri Quelin, der nur noch einen Schlag Vorsprung auf den Drittplatzierten Dänen Stefan Morkholt hat.

Die beste Runde des Tages am Golfkurs ?Kitzsteinhorn? gelang wie am Sonntag dem schwedischen Plus-HandicapperJohan Kammerstadt. Nach einer 67er Runde spielte er zwei unter Par (71) und liegt mit insgesamt 138 Schlägen auf Titelkurs. ?Das lange Spiel war gut, aber auf den Grüns hat nicht viel geklappt?, sagte Johan, dem lediglich zwei Birdies gelangen. Mit einem relativ beruhigenden Vorsprung geht er in die morgige Finalrunde der Paragolf-Europameisterschaften. Druck spürt der kühle Nordländer keinen: "Ich mach es morgen wie immer: Go out and have fun."



Franzose Quelin Opfer des Ryder Cups

Der Franzose Charles-Henri Quelin, der zu Amateurzeiten mit den beiden österreichischen GolfprofisMarkus Brier und Martin Wiegele zahlreiche Turniere bestritt, erlebte am Montag nicht seinen besten Tag. "Wir haben gestern nach der Runde die Ryder Cup-Partien mitverfolgt und danach noch etwas gefeiert", schmunzelte der 34-Jährige.

?Für meine dritte Runde wünsche ich mir bessere Statistiken - mehr als zwei Birdies heute und weniger als fünf Bogeys. Ich will alles geben, aber Kammerstadt spielt richtig konstant stark. Morgen benötige ich auf alle Fälle mindestens sechs unter Par, um noch eine Chance zu haben? Mit nur einem Schlag Vorsprung konnte er heute den Dänen Stefan Markholt, der eine starke 72er Runde spielte (1 unter Par), auf Distanz halten.

Der beste Österreicher in der Bruttowertung, Josef Pöllmann, war auch mit seinem heutigen Spiel nicht zufrieden: ?Wenn's nicht läuft, dann läuft's eben nicht. Ich konnte mich zwar mit 83 um einen Schlag verbessern, aber die Puts gehen nicht rein.? In der Gesamtwertung liegt der Oberösterreicher an der 13. Stelle.



Deutsche Deubl übernimmt Führung

Bei den Frauen setzte sich heute die Bad Tölzerin Marieluise Deubl mit 91 Schlägen an die Spitze. Sie führt mit drei Schlägen Vorsprung auf die Holländerin Tineke Loogmann sowie die Holländerin Cynthia van der Zwet und die Steirerin Eugenia Platzer.

?Ich habe ein Sicherheitsspiel absolviert. Mich freut das tolle Ergebnis natürlich, aber morgen werde ich mich wieder von Schlag zu Schlag hanteln. Unter Druck lasse ich mich nicht setzen?, sagte die Deutsche, die im Kindesalter in eine Fleischmaschine kam und alle Finger der rechten Hand verlor.     

 

 

Alle Ergebnisse der 2. Runde:

Herrenwertung:

1. Johan Kammerstadt, SWE, 1138
2. Charles-Henri Quelin, FRA, 144
3. Stefan Morkholt, DEN, 145
4. Alexander Hjalmarsson, SWE, 155
4. Björn Ljungren, SWE, 155
4. Reinhard Friske, GER, 155
7. Mathieu Cauneau, FRA, 156
8. Joakim Bjorkman, SWE, 157
9. Andreas John, GER, 163

Damenwertung:

1. Marieluise Deubl, GER, 178
2. Tineke Loogman, NED, 181
3. Cynthia van der Zwet, NED, 189
4. Eugenia Platzer, AUT, 204

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.11.2019 um 08:21 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/2-runde-der-paragolf-em-in-zell-am-see-59238907

Kommentare

Mehr zum Thema