Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

20. Glocknerkönig und 2. Glocknerstraßenlauf

Glocknerkönigin Katrin Engelin (2. v.l.) und Glocknerkönig Andreas Ortner (Mitte) mit Thomas Hörl, Christian Wörister und Peter Embacher. Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH
Glocknerkönigin Katrin Engelin (2. v.l.) und Glocknerkönig Andreas Ortner (Mitte) mit Thomas Hörl, Christian Wörister und Peter Embacher.

Der Glocknerkönig fand heuer zum 20. Mal statt. Parallel zum traditionellen Radrennen ging auch wieder der Glocknerstraßenlauf über die Bühne.

Bei sommerlichen Wetter knallte um 7 Uhr der Startschuss für den Glocknerkönig Classic in Bruck und gleichzeitig für den 2. Glocknerstraßen Lauf in Ferleiten. Viele Teilnehmer gingen wieder an den Start, die Dimension des Starterfeldes lässt sich am besten so beschreiben: Während die Spitze des Feldes bereits Fusch erreichte, überquerten die letzten Starter erst die Startlinie in Bruck.

Zwei Streckenlängen beim Radrennen

Beim Radrennen Glocknerkönig gab es zwei Streckenlängen. Bei der Classic-Strecke mussten 27 Kilometer und 1.695 Höhenmeter bezwungen werden, bei der Light-Strecke zwölf Kilometer und 1.330 Höhenmeter. Glocknerkönig wurde zum fünften Mal Andreas Ortner aus Deutschland mit einer Zeit von 1:17.43.

Glocknerstraßenlauf: 1.330 Höhenmeter auf 13 Kilometer

Beim zweiten Glocknerstraßenlauf führte die Strecke von der Kassenstelle Ferleiten, entlang der Großglockner Hochalpenstraße bis hinauf zum Fuschertörl. 1.330 Höhenmeter wurden so auf knapp 13 Kilometer verteilt. Glocknerkönigin beim Straßenlauf wurde Kristin Berglund aus Deutschland mit einer Zeit von  1:25.27. Glocknerkönig wurde Georg Demetz aus Italien in 1:14.25.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.04.2021 um 08:28 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/20-glocknerkoenig-und-2-glocknerstrassenlauf-47404984

Kommentare

Mehr zum Thema