Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Arbeiter trennt sich mit Kreissäge Finger ab

Der Arbeiter wurde erstversorgt und ins UKH Salzburg geflogen. Bilderbox
Der Arbeiter wurde erstversorgt und ins UKH Salzburg geflogen.

Auf einer Baustelle in Hinterglemm (Pinzgau) schnitt sich Mittwochvormittag ein 25-jähriger Arbeiter mit einer Kreissäge einen Teil seines Zeigefingers ab.

Der 25-jährige Arbeiter aus Hollersbach wolle auf der Baustelle in Hintergelmm gerade PVC-Rohre mit einer Kreissäge schneiden. Dabei geriet der in das Sägeblatt der Kreissäge und trennte sich einen Teil seines rechten Zeigefingers ab. Der Verletzte wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Unfallkrankenhaus Salzburg geflogen, meldet die Polizei.

Maurer abgestürzt

Ein 20-jähriger Maurer aus Mittersill verlor Mittwochmittag auf der Baustelle des Schrägaufzuges zum Mooserboden in Kaprun das Gleichgewicht und stürzte etwa drei Meter tief in unwegsames Gelände. Der Maurer erlitt dabei im Bereich des Oberkörpers Verletzungen unbestimmten Grades. Er wurde vom Rettungshubschrauber in das Krankenhaus Zell am See geflogen.

16-Jähriger stürzt auf Marmorplatten

Ein 16-jähriger Fliesenlegerlehrling war in St. Margarethen im Lungau Mittwochnachmittag damit beschäftigt, die Tür des Lagercontainers, der sich in einer Höhe von etwa 1,5 Meter befand, zu verschließen. Dabei verlor der Lehrling das Gleichgewicht und stürzte auf darunter liegende Marmorplatten. Bei dem Sturz erlitt der Lehrling Verletzungen unbestimmten Grades. Er wurde nach der Erstversorgung an der Unfallstelle ins Krankenhaus Tamsweg eingeliefert.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 08.03.2021 um 05:13 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/arbeiter-trennt-sich-mit-kreissaege-finger-ab-41577595

Kommentare

Mehr zum Thema