Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Blöd gelaufen

Pinzgauer zahlt bei Tablet-Verkauf drauf

Angebliche Käuferin fordert 2.100 Euro Steuern und Versandspesen ein

Tablet PIXABAY
Der Verkauf seines Tablets kam einem jungen Pinzgauer teuer. (SYMBOLBILD)

Der Verkauf seine Tablets kam einem 20-jährigen Pinzgauer teuer. Die angebliche Käuferin forderte ihn auf, ihr Versandspesen und Steuern in der Höhe von 2.100 Euro zu überweisen.

Der junge Mann aus Rauris wollte sein gebrauchtes Tablet im Internet um 350 Euro verkaufen.

Betrügerin erleichtert Pinzgauer um 2.100 Euro

Eine vermeintliche Interessentin kauft das Gerät zwar, fordert von dem 20-Jährigen allerdings insgesamt 2.000 Euro an Versandspesen und Steuern. Zunächst fordert sie 100 Euro für den Versand, dann weitere 500 Euro und nochmals 1.500 Euro. Als sie den Pinzgauer dazu auffordert, ihr 5.000 Euro zu überweisen, schaltet dieser die Polizei ein. Mehr als 2.000 Euro hat der 20-Jährige an die Betrügerin überwiesen.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 17.10.2021 um 07:05 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/betrug-pinzgauer-verkauft-tablet-und-verliert-2-100-euro-110884912

Kommentare

Mehr zum Thema