Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Blitzschlag: Stall in Hollersbach abgebrannt

Ein Blitzschlag entfachte am Donnerstagabend im Bereich der „Peilbergmahd“ in Hollersbach (Pinzgau) Feuer in einem Viehunterstand. Der Einsatz der Feuerwehr war aufwendig, da die Zufahrt zu dem Stall mit den Einsatzfahrzeugen nicht möglich war.

Die Feuerwehren Hollersbach und Mittersill rückten am Donnerstag gegen 21 Uhr mit insgesamt sieben Fahrzeugen und 52 Mann zum Brandobjekt aus.

400 Meter lange Schlauchleitung zum Stall gelegt

Da kein Weg zu dem Viehunterstand auf freiem Gelände führte, ein Weiterkommen mit den Einsatzfahrzeugen also nicht mehr möglich war, musste eine rund 400 Meter lange Löschwasserleitung aufgebaut werden, berichtet die Feuerwehr Mittersill auf ihrer Homepage. Der Stall war nicht mehr zu retten. Den Einsatzkräften gelang es jedoch, das Übergreifen der Flammen auf eine danebenstehende Hütte zu verhindern.

Blitzschlag als Auslöser

Nach rund  Stunden Einsatz konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Mittersill wieder einrücken. Die Feuerwehr Hollersbach hielt noch Brandwache. Die Aufräumarbeiten dauerten noch bis 00:30 Uhr an. Wie die Polizei meldete, dürfte ein Blitzschlag den Brand ausgelöst haben.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 12.05.2021 um 02:08 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/blitzschlag-stall-in-hollersbach-abgebrannt-59346544

Kommentare

Mehr zum Thema