Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Kuriose Geschichte

Gartenmauer-Crash wird Bramberger zum Verhängnis

Alkolenker flüchtet vor Polizei

symb_mauer PIXABAY
Der Alkolenker krachte gegen die Gartenmauer. (SYMBOLBILD)

In Bramberg (Pinzgau) ist ein Alkolenker Sonntag um 2 Uhr früh in eine Gartenmauer gekracht. Als ein Polizist zufällig vorbeifuhr, flüchtete der 37-Jährige.

Bramberg am Wildkogel

Eine Polizeistreife kam in Bramberg (Pinzgau) zufällig Sonntagfrüh an einem Haus vorbei, wo mehrere Personen gerade versuchten, ein Auto abzuschleppen, das offensichtlich in eine Gartenmauer gekracht war. Bei der Annäherung der Polizisten flüchtete eine Person kurzerhand und versteckte sich. Von den Anwesenden wollte niemand Auskunft über den Lenker geben, auch die Kennzeichen waren vom Auto entfernt worden, berichtet die Polizei in einer Aussendung am Montag.

Alkolenker in Bramberg ausgeforscht

Über die Begutachtungsplakette konnte der Besitzer ermittelt und wenig später auch gestellt werden. Der 37-jährige Einheimische war unverletzt geblieben, am Fahrzeug entstand jedoch Totalschaden. Sein Alkotest ergab einen Wert von 1,56 Promille. Der Führerschein konnte ihm nicht abgenommen werden. Dieser wurde ihm bereits im Jänner entzogen. Der Mann wird wegen mehrerer Delikte angezeigt, meldet die Polizei.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 15.08.2022 um 01:42 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/bramberg-alkolenker-kracht-in-gartenmauer-123396541

Kommentare

Mehr zum Thema