Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Bramberg: Drei Jugendliche bei Mopedunfällen verletzt

Die FF Bramberg war am Sonntag gefordert. FF Bramberg
Die FF Bramberg war am Sonntag gefordert.

Drei Burschen sind am Sonntagnachmittag fast gleichzeitig bei zwei verschiedenen Verkehrsunfällen in Bramberg (Pinzgau) schwer verletzt worden.

Ein 15-jähriger Lehrling und ein um ein Jahr älterer Schüler - beide aus Bramberg - waren mit ihren Mopeds zwischen Hollersbach und Bramberg gegen das Auto eines 84-Jährigen geprallt, der unmittelbar davor in die Straße eingebogen war, teilte die Polizei im Pressebericht mit. Und auch in Bramberg prallte ein Lehrling mit dem Mofa gegen ein Auto.

15-Jähriger Bursch schwer verletzt

Die zwei Burschen waren hintereinander gefahren, als plötzlich das Auto in die alte Gerlosstraße einbog. Beide prallten gegen den Wagen und wurden auf die Fahrbahn geschleudert. Der 15-Jährige erlitt schwerste Verletzungen. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Unfallkrankenhaus Salzburg geflogen. Der 16-Jährige wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus Mittersill eingeliefert. Beide Jugendlichen hatten einen Sturzhelm getragen. Der Autofahrer überstand den Unfall unverletzt.

Weiterer Unfall in Bramberg

Und auch in Bramberg wurde ein einheimischer Lehrling bei einem Mofaunfall verletzt. Der Bursch war - ohne auf den Vorrang zu achten - in die Dorfstraße eingebogen. Dabei prallte er gegen ein von links kommendes Auto. Das Rote Kreuz lieferte den 15-Jährigen ins Krankenhaus Mittersill ein. Sein Mofa wurde nach dem Anprall noch auf die Motorhaube eines anderen Autos geschleudert. Beide Autos und das Mofa wurde erheblich beschädigt.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.09.2019 um 04:57 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/bramberg-drei-jugendliche-bei-mopedunfaellen-verletzt-41816404

Kommentare

Mehr zum Thema