Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Bruck: 40 Haushalte nach Murenabgang abgeschnitten

Die Einsatzkräfte sind vor Ort. LPB Salzburg
Die Einsatzkräfte sind vor Ort.

40 Haushalte hat eine Mure am Dienstag in Bruck an der Glocknerstraße (Pinzgau) weitgehend von der Außenwelt abgeschnitten. Einsatzkräfte sind vor Ort, die Versorgung der Bewohner ist sichergestellt.

Die starken Regenfälle über Pfingsten haben am Dienstagvormittag in Bruck im Pinzgau eine Mure ausgelöst, die einen Güterweg blockierte. Dadurch war die Zufahrt zu rund 40 Haushalten im Ortsteil Gries versperrt, wie die Landeskorrespondenz in einer Aussendung informierte.

Mure verschüttet in Bruck Straße

Personen seien nicht zu Schaden gekommen, erklärte der Pinzgauer Bezirkshauptmann Bernhard Gratz. Mehrere Holzarbeiter beseitigten mit Unterstützung eines Baggers das viele Unterholz, das die Mure mitführte. Der betroffene Hang wird derzeit als instabil eingeschätzt.

Versorgung der Bewohner sichergestellt

Ab wann der Weg wieder befahrbar ist, stand vorerst nicht fest. Das müssen noch Experten klären. "Die Versorgung der Bevölkerung ist grundsätzlich gesichert, die Bewohner können zu Fuß ihre Wohnungen und Häuser erreichen", hieß es.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 28.09.2021 um 01:01 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/bruck-40-haushalte-nach-murenabgang-abgeschnitten-52123789

Kommentare

Mehr zum Thema