Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Bruck: Fünf Personen nach Christbaumbrand im Spital

Fünf PErsonen mussten ins Krankenhaus gebracht werden. FF Bruck
Fünf PErsonen mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Wegen eines brennenden Christbaums in einem Zweifamilienhaus mussten am frühen Samstagabend 35 Mann der Feuerwehr in Bruck an der Glocknerstraße (Pinzgau) ausrücken. Fünf Personen, darunter zwei Kleinkinder, wurden vom Roten Kreuz wegen Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung in das Krankenhaus gebracht.

Gegen 18.15 Uhr wurden die freiwilligen Einsatzkräfte am Samstagabend alarmiert. In einem Zweifamilienhaus war offenbar wegen einer Wunderkerze ein Christbaum in Flammen geraten, berichtete die Polizei Salzburg in einer Presseaussendung.

Auch zwei Kleinkinder im Krankenhaus

Von den sechs Personen, die sich während des Brandes im Haus aufhielten, wurden fünf wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung in die Krankenhäuser Zell am See und Schwarzach gebracht. Darunter waren auch zwei Kleinkinder im Alter von sechs Monaten und vier Jahren, so die Polizei. Über die Höhe des Sachschadens ist nichts bekannt.

Aufgerufen am 16.11.2018 um 06:01 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/bruck-fuenf-personen-nach-christbaumbrand-im-spital-57665422

Kommentare

Mehr zum Thema