Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Seit einer Woche vermisst

Suchaktion nach Vierjährigem in Bruck geht weiter

130 Einsatzkräfte rücken am Samstag aus

Seit einer Woche suchen Wasserrettung, Polizei, Feuerwehr und Rotes Kreuz nach einem vermissten Vierjährigen in Bruck an der Glocknerstraße (Pinzgau) – ohne Erfolg. Heute, Samstag, wurde noch einmal eine große Suchaktion gestartet, 130 Einsatzkräfte beteiligen sich.

Bruck an der Großglocknerstraße

Wie berichtet, hielt sich der Bub am Samstag vor einer Woche gemeinsam mit einem zweiten Kind am Abfluss des Zeller Sees auf. Er fiel ins Wasser, wurde von der Strömung mitgerissen und in die Salzach geschwemmt. Das zweite Kind wurde von Passanten aus dem Wasser gerettet.

Suchaktion in Bruck ohne Erfolg

Umgehend wurde eine große Suchaktion mit 151 Einsatzkräften von allen Blaulichtorganisationen gestartet. Das Team vom Polizeihubschrauber Libelle sowie die Flugrettung des Roten Kreuzes unterstützen die Einsatzkräfte, bis es finster geworden war, aus der Luft. Nachdem die Suche daraufhin die ganze Nacht mit zwei Booten mit Sonargeräten fortgeführt worden war, begann am Sonntag um 7.00 Uhr erneut mit einem Großaufgebot der Wasserrettung sowie der Feuerwehr der Sucheinsatz.

Wieder 130 Einsatzkräfte im Einsatz

Auch die darauffolgende Woche wurde täglich – wenn auch mit kleinerer Mannschaft – nach dem vermissten Vierjährigen gesucht. Heute standen seit 8 Uhr wieder insgesamt 130 Kräfte, davon 75 Mitglieder der Wasserrettung, im Einsatz.  

Staubereich Gries um 1,5 Meter abgesenkt

So wurde etwa der Wasserstand im Staubereich Gries reduziert. Der Pegel wurde um 1,5 Meter abgesenkt. Nachdem dieser wieder aufgestaut wurde, kommen zum wiederholten Male Suchhunde der Polizei sowie Sonargeräte der Wasserrettung zum Einsatz. Auch Taucher standen vor Ort in Bereitschaft.  

Unsere Ortstelle ist weiterhin an der Suche beteiligt - mit Einsatzkräften, Boot und Schleppsonar. Ein Like ???????? gilt der ehrenamtlichen Arbeit unseres Einsatzteams.

Gepostet von Wasserrettung Salzburg-Stadt am Samstag, 3. Juli 2021

Fachbereich Fließwasser Österreichische Wasserrettung Landesverband Salzburg ASBÖ Wasserrettung Zell am See Feuerwehrverband Salzburg Rotes Kreuz Salzburg Polizei Salzburg

Gepostet von Wildwasserretter Wasserrettung LV Salzburg am Samstag, 3. Juli 2021
(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 04.12.2021 um 08:42 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/bruck-suche-nach-vermisstem-vierjaehrigen-geht-weiter-106081786

Kommentare

Mehr zum Thema