Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Crash auf B311 fordert mehrere Verletzte

Ein schwerer Unfall ereignete sich auf der B311. Rotes Kreuz Salzburg
Ein schwerer Unfall ereignete sich auf der B311.

Bei einem Verkehrsunfall auf der Pinzgauer Bundesstraße (B311) in Weißbach bei Lofer (Pinzgau) wurden am Sonntagvormittag insgesamt sieben Personen verletzt - zwei davon schwer.

Der Wagen eines 51-jährigen Syrers kam auf die Gegenfahrbahn und touchierte den Pkw eines 55-jährigen Deutschen. Dieser konnte gerade noch an den Böschungsrand ausweichen und stieß dabei gegen das Fahrzeug eines entgegenkommenden 34-jährigen Syrers. Dessen Wagen überschlug sich mehrmals und landete im Straßengraben.

Drei Kinder sitzen im Auto

Im Pkw des 34-Jährigen befanden sich laut Polizei noch seine 29-jährige Ehefrau und drei gemeinsame Kinder im Alter von zwei, vier und sechs Jahren. Warum der 51-Jährige auf seiner Fahrt mit seinem zwölfjährigen Sohn von Lofer in Richtung Saalfelden am Vormittag die Kontrolle über sein Auto verloren hat, war vorerst unklar. Sein Pkw wurde nach dem Crash ebenfalls in einen Straßengraben geschleudert.

B311 komplett gesperrt

Die Insassen der Fahrzeuge der beiden Syrer wurden verletzt, zwei davon laut Rotem Kreuz schwer. Sie wurden von Rettungskräften in naheliegende Krankenhäuser gebracht. Der 55-jährige Deutsche blieb bei dem Unfall unverletzt. Die B311 war ungefähr eine halbe Stunde lang gesperrt, es kam zu Verzögerungen im Verkehr.

(APA/S24)

Aufgerufen am 16.11.2018 um 03:25 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/crash-auf-b311-fordert-mehrere-verletzte-58476550

Kommentare

Mehr zum Thema