Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Dachstuhlbrand in St. Martin bei Lofer

Die Feuerwehr St. Martin bei Lofer rückte zu dem Brand aus. FF St. Martin bei Lofer
Die Feuerwehr St. Martin bei Lofer rückte zu dem Brand aus.

Zu einem Dachstuhlbrand kam es am Mittwochnachmittag in St. Martin bei Lofer (Pinzgau). Ein Dachdeckerbetrieb führte an einem Wohnhaus Flämmarbeiten durch, als es zu einer starken Rauchentwicklung kam.

Ein einheimischer Dachdeckerbetrieb arbeitete am Donnerstag gegen 16 Uhr in Lofer bei einem Garagenanbau eines Hauses und führte Flämmarbeiten durch. Ein 52-jähriger Arbeiter aus Lofer befand sich laut Polizei dazu auf dem Dach und brachte mit einem Gasbrenner Bitumenbahnen auf dem Holzdach an, als es plötzlich zu einer starken Rauchentwicklung kam. Der Arbeiter reagierte sofort und verständigte die Feuerwehr Sankt Martin bei Lofer.

St. Martin bei Lofer: Wespennest am Dach fängt Feuer

Nach der erfolgten Brandbekämpfung öffneten die Einsatzkräfte das Dach und stellten fest, dass ein Wespennest, das sich an unter den Dachbrettern befand, zu brennen angefangen hatte. Der Schaden dürfte eher gering sein. Menschen kamen nicht zu Schaden auch kann ein Fremdverschulden auszuschließen sein.
Die Freiwillige Feuerwehr Sankt Martin bei Lofer war mit einem Fahrzeug und acht Einsatzkräften vor Ort, so die Polizei abschließend.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 28.09.2021 um 12:25 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/dachstuhlbrand-in-st-martin-bei-lofer-52139974

Kommentare

Mehr zum Thema