Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Das war das 1. BioParadies in Bruck an der Glocknerstraße

Erstes BioParadies-Picknick im Pinzgau. BioParadies/Franz Neumayr
Erstes BioParadies-Picknick im Pinzgau.

Mit dem 1. BioParadies-Picknick wurde ein neues Projekt im BioParadies SalzburgerLand gestartet, das Menschen mit Sinn für feinste Bio-Kulinarik in freier Natur begeisterte.

Am Freitag, startete das Projekt um 9.30 Uhr auf der bijoFarm in Bruck an der Glocknerstraße mit geladenen Bio-Pionieren und zahlreichen Gästen, die ein Bio-Picknick-Ticket gelöst hatten. Die Gastgeber waren BioParadies Vertreter Daniel Pfeifenberger von der Bio-Imkerei Bienenlieb in Salzburg und Birgit Schattbacher von der bijoFarm in Fusch, wo das 1. BioParadies-Picknick stattfand.

Natur und frischer Bergluft
Die Hauptdarsteller beim 1. BioParadies Picknick im SalzburgerLand waren die Natur mit der frischen Bergluft, saftig-grüne Wiesen und das Zwitschern der Vögel. Saisonale und lokale Bio-Produkte liebevoll veredelt machten dieses gemütliche Picknick zu einem paradiesischen Genusserlebnis. Bio-Honig aus der Bio-Imkerei Bienenlieb in Salzburg Stadt war dabei genauso wichtiger Bestandteil der Picknicks-Kiste wie Früchte und Kräuter aus dem Garten der bijoFarm. Jeder Gast bekam ein Picknick-Kisterl mit verschieden Köstlichkeiten in Rexgläsern: Gurkenkaltschausüppchen, Frischkäseaufstrich mit frischen Kräutern, Kraut-Karottensalat, Kuchen im Glas mit selbstgepflückten Heidelbeeren von der Alm, Fruchtsalat, diverse Käsesorten und selbstgebackenes Jour-Gebäck und Brot. Mit dem E-Auto zur Pciknick-Wiese gebracht wurden nach und nach Eierspeise, Rosenburger mit Pulledbeef, vom hofeigenen Zebu-Rind mit süßem Rotkraut und weitere Köstlichkeiten.

Zahlreiche Gäste beim BioParadies
Zahlreiche Gäste konnten begrüßt werden, unter anderem: Landesrätin Maria Hutter, Leo Bauernberger von der SalzburgerLand Tourismus GmbH, Franz Widauer als Obmannstellvertreter und Eigentümer der Forsthofalm in Leogang, Robert Rosenstatter als Geschäftsführer der BioArt AG und Obmann des BioParadies SalzburgerLand, Frau Direktor Renate Schaffenberger vom Tourismusverband Seeham, Christian Eder, Wohlfühlhotel Castello in Königsleiten, sowie Peter Hecht und Sebastian Herzog von Bio Austria. Aus der Region und der Umgebung fanden sich Hannes Schernthaner, Bürgermeister von Fusch an der Großglocknerstraße,Georgia Winkler-Pletzer Geschäftsführerin der Leader-Region Nationalpark Hohe Tauern und Obfrau des Tourismusverbandes Großglockner Zellersee, Christian Wörister, Geschäftsführer Nationalpark Hohe Tauern.

Aufgerufen am 16.11.2018 um 12:07 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/das-war-das-1-bioparadies-in-bruck-an-der-glocknerstrasse-58616731

Kommentare

Mehr zum Thema