Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Das waren die 1. Afrikanischen Rodelmeisterschaften in Rauris

Die Teilnehmer hatten sichtlich Spaß. SSAS/ FMT-Pictures/T.A.
Die Teilnehmer hatten sichtlich Spaß.

Der Verein SSAS (Sport spricht alle Sprachen) veranstaltete am Samstag die 1. Afrikanischen Rodelmeisterschaften im Raurisertal (Pinzgau).

Auf der Naturrodelbahn Kolm Saigurn stürzten sich zahlreiche Teilnehmer die fünf Kilometer lange Strecke hinunter.

Bei den Herren gewann Leon Johanes Nicholas Omodo vom Rodelclub Kenia Salzburg mit einer Zeit von 5,18 Min., gefolgt von Pedro Cardoso, Rodelclub Angola Pinzgau mit 5,21 Minuten und am dritten Platz kam Bofous Azzeddine vom Rodelclub Marokko Salzburg. Bei den Damen wurde Fatima Bahoussa vom Rodelclub Marokko Salzburg mit einer Zeit von 7,01 min., den zweiten Platz belegte Sheke Mbugua, Rodelclub Kenia Linz, mit einer Zeit von 7,32 Min. und am dritten Platz kam die Integrations-Miss 2012 Emma Nyasaka vom Rodelclub Kenia Salzburg.

Afrikanische Rodelmeisterschaften kommen gut an

Hauptinitiator der 1. Afrikanischen Rodelmeisterschaften ist der Verein "Sport spricht alle Sprachen", der für die "Casinos Austria Integrationsfußball WM" bereits mit dem Integrationspreis 2011, dem Sonderpreis der Jury, ausgezeichnet wurde. Bei der Integrationsfußball WM kickten 1.500 Hobbyfußballer um den Sieg und für ein besseres Miteinander. Die ersten Reaktion auf die 1. Afrikanischen Rodelmeisterschaften sind durchweg positiv: Teilnehmer Mo Handule vom Rodelclub Dschibuti Wien und Emma Nyasaka vom Rodelclub Kenia Salzburg sind sich einig:"Rodeln für die Integration ist cool!"

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 19.06.2019 um 10:52 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/das-waren-die-1-afrikanischen-rodelmeisterschaften-in-rauris-42640000

Kommentare

Mehr zum Thema