Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Deutscher Bergsteiger stürzt 50 Meter ab ? schwer verletzt

Ein 47-jähriger Deutscher stürzte am Montagnachmittag in den Loferer Steinbergen (Pinzgau) etwa 50 Meter in eine Felsrinne, wo er circa auf 2.400 Meter schwer verletzt liegen blieb.

In den Loferer Steinbergen ereignete sich am Montag gegen14.30 Uhr ein tragisches Unglück. Ein 47-jähriger Bergsteiger war alleine im Gebiet der Loferer Steinberge unterwegs und wollte zum 2.511 Meter hohen Großen Ochsenhorn. Kurz unterhalb des Gipfels stürzte er etwa 50 Meter in eine Felsrinne, wo er in einer Seehöhe von circa 2.400 Meter schwer verletzt liegen blieb.

Zwei Hubschrauber im Einsatz

Ein weiterer Bergsteiger hörte die Hilferufe des Deutschen und verständigte die Polizei in Salzburg. Mit Hilfe eines Polizeihubschraubers wurde nach längerer Suche die Absturzstelle lokalisiert. Ein weiter Rettungshubschrauber barg schließlich den Schwerverletzten mit einem Seil und flog ihn ins Krankenhaus.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.07.2019 um 09:21 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/deutscher-bergsteiger-st252rzt-50-meter-ab-schwer-verletzt-59252887

Kommentare

Mehr zum Thema