Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Dienten zählt zu Europas schönsten Blumendörfern

Dienten bekam Silber-Award unter tosendem Applaus. Tourismusverbandes Dienten am Hochkönig
Dienten bekam Silber-Award unter tosendem Applaus.

Die Salzburger Gemeinde Dienten am Hochkönig (Pinzgau) gehört nun offiziell zu Europas lebenswertesten Blumendörfern. Am Wochenende vom 21. bis 23. September 2018 wurde es in Irland mit der Silbermedaille des europäischen Lebens- und Nachhaltigkeitspreises „Entente Florale Europe“ ausgezeichnet.

Für die knapp 800 Einwohner zählende Gemeinde Dienten am Hochkönig war allein schon die Nominierung für den angesehenen Blumenschmuck- und Lebensqualitätswettbewerbs in der Kategorie „Dorf“ eine besondere Ehre: Noch nie zuvor war ein Salzburger Ort mit von der Partie gewesen. Um vor der europäischen Jury aus insgesamt zwölf Fachexperten bestehen zu können, hatten rund 50 Einwohner über zwei Jahre hinweg bei den Vorbereitungen mitangepackt. Bewertet wurden insgesamt zehn Kriterien, darunter Raumplanung, Landschaft, Grünräume, Bepflanzung und Blumenschmuck, Umwelterziehung oder Tourismus und Freizeit.

Dienten am Hochkönig als kleinster Teilnehmerort

In diesem Jahr war Dienten am Hochkönig das einzige österreichische Dorf, das es in die engere Auswahlrunde geschafft hatte. Zugleich war die Salzburger Gemeinde der kleinste Teilnehmerort. Dass die Jury überzeugt werden konnte, zeigte sich bei der Preisverleihung am 22. September 2018 im irischen Tullamore. Aus diesem Anlass reiste eine Delegation (Gemeinde und Touristiker) auf die grüne Insel an. Nachdem am festlichen Galaabend ein Kurzfilm über die Gemeinde gezeigt wurde, erhielt die Delegation unter tosendem Applaus den Silber Award überreicht. „Wir sind besonders stolz darauf, als einzige österreichische Region mit von der Partie zu sein und freuen uns über das ausgezeichnete Ergebnis“, sagt Ottino Gerhard, Geschäftsführer der Tourismusverbandes Dienten am Hochkönig.

Dienten punktete mit gelebter Nachhaltigkeit

Schon im Vorfeld sowie beim „European Market“ präsentierten sich die Dientener von ihrer besten Seite. Die Delegation war traditionell in Lederhose und Dirndl gekleidet und brachte Kräuterkäse, Speck und Schnaps aus der Heimat zum Verkosten mit. Der ländliche Charme und die Gastfreundlichkeit hinterließen in Irland einen bleibenden Eindruck. Besonderer Pluspunkt der Gemeinde ist die gelebte Nachhaltigkeit, etwa in den Bereichen Landwirtschaft, Energieversorgung oder Tourismus. Das wurde auch beim Besuch der Jury im Juni 2018 deutlich. Die Preisrichter waren vom aktiven Dorf- und Vereinsleben sowie dem bemerkenswerten Engagement der Bevölkerung begeistert. Höhepunkte des Besuchs waren das Blumenhaus Dienten, die Schnalzer Landjugend sowie die Hochbeete und Froschleitern der Volksschulkinder und das Kräutertheater des Kindergartens.

Österreich ist erfolgreiches Teilnehmerland

Die „Entente Florale Europe“ ist ein europäischer Lebens- und Nachhaltigkeitspreis, der 1975 ins Leben gerufen wurde. Österreich nimmt seit 1978 regelmäßig sehr erfolgreich daran teil. Organisiert wird der Wettbewerb von der internationalen Non-Profit-Organisation Association Européenne pour le Fleurissement et le Paysage (AEFP), die 1996 in Brüssel gegründet wurde. Das Blumenbüro Österreich ist der nationale Vertreter der AEFP und hat Dienten am Hochkönig in der Kategorie „Dorf“ ins Rennen geschickt. Die Expertenjury setzte sich aus unterschiedlichen Bereichen wie zum Beispiel Stadt- und Landschaftsplanung, Gartenbau oder Tourismus zusammen. Ziel der „Entente Florale Europe“ ist es, nachhaltige Projekte in der Öffentlichkeit zu präsentieren und die Bevölkerung zum aktiven Mitmachen zu motivieren.

Aufgerufen am 14.12.2018 um 01:47 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/dienten-zaehlt-zu-europas-schoensten-blumendoerfern-60274102

Kommentare

Mehr zum Thema