Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau hält zusammen

Feuerwehr Uttendorf bedankt sich nach Hochwasser

Bilanz nach sieben Tagen im Einsatz

Mit einem rührenden Posting auf Facebook dankt die Feuerwehr Uttendorf (Pinzgau) den zahlreichen Helfern und anderen Blaulichtorganisationen nach den verheerenden Überschwemmungen. Gleichzeitig ziehen die Floriani Bilanz über die Einsätze der letzten Tage.

Uttendorf

Besonders dankbar waren die Feuerwehrler für die Uttendorfer Bevölkerung und allen Unternehmern, die sie während der fordernden Einsätze mit Jausen und Kuchen bei Kräften gehalten haben. Auch Sach- und Geldspenden haben die Floriani erreicht.

Großes „Danke“ von Uttendorfer Feuerwehr

Außerdem bedanken sie sich bei den befreundeten Blaulichtorganisationen, wie der Bergrettung Uttendorf, der Mittersiller Wasserrettung und dem Roten Kreuz. Auch die Straßenmeisterei und viele zivile Lkw- und Baggerfahrer packten kräftig mit an.

Auch zahlreiche andere Feuerwehren werden in dem Posting erwähnt, dazu zählen etwa die FF St. Johann im Pongau, die Feuerwehren aus Lofer, Lend und Rauris sowie Leogang und Maria Alm.

7 Tage im Hochwasser-Einsatz

Sieben Tage lang, vom 17. Juli bis zum 23. Juli, waren die Floriani im Einsatz. 40 Häuser waren von den Unwettern betroffen. Mehrere Pumpen, darunter auch zwei Hochleistungspumpen mit einer Leistung von 15.000 Litern pro Minute waren nötig. Außerdem sind 25.000 Sandsäcke befüllt und nach dem Einsatz wieder entsorgt worden, schildert die Uttendorfer Feuerwehr.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 28.09.2021 um 08:44 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/feuerwehr-uttendorf-mit-ruehrender-danksagung-nach-ueberflutungen-107177365

Kommentare

Mehr zum Thema