Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Forstarbeiter in Leogang Finger abgetrennt

Der Rettungshubschrauber brachte den Mann ins Krankenhaus (Archivbild). FMT-Pictures/MW
Der Rettungshubschrauber brachte den Mann ins Krankenhaus (Archivbild).

Am Dienstagvormittag hat sich ein Arbeiter bei der Tödling Alm in Leogang (Pinzgau) einen Finger abgetrennt. Der 36-Jährige arbeitete an einer Seilwinde zum Holztransport. Dabei geriet er mit der Hand in die Kabelrolle. An der rechten Hand wurde ihm dadurch ein Finger abgetrennt, ein zweiter gequetscht.

Warum der Arbeiter mit der Hand in die Rolle geriet, ist laut Polizei noch unklar. Ein Arbeitskollege verständigte sofort die Einsatzkräfte und brachte den Verletzten ins Tal. Auf halbem Weg barg der Rettungshubschrauber den Verletzten und flog ihn ins Unfallkrankenhaus Salzburg. Derzeit gebe es keine Hinweise auf Fremdschulden, schreibt die Polizei in einer Aussendung.

Aufgerufen am 16.12.2018 um 12:25 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/forstarbeiter-in-leogang-finger-abgetrennt-58642567

Kommentare

Mehr zum Thema