Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Stundenlange Suche

63-Jähriger stürzt bei Bergtour in Fusch in den Tod

Wetter verzögert Bergung in Glocknergruppe

Zu einem tödlichen Bergunglück kam es bereits am Dienstag in Fusch. Der 63-Jährige konnte aufgrund der Wetterlage erst am Donnerstag geborgen werden.

Fusch an der Großglocknerstraße

Ein 63-jähriger Einheimischer stürzte am Dienstag bei einer Tour zum Achenkopf in Fusch (Pinzgau) tödlich ab. Das berichtet die Bergrettung Salzburg am Donnerstag in einer Aussendung. Er habe erst am heutigen Vormittag nach einer längeren Suchaktion geborgen werden können.

Stundenlange Suche in Fusch

Die Bergrettung Fusch war bereits am Dienstagabend wegen des vermissten 63-Jährigen alarmiert worden. Angehörige hatten ihn als abgängig gemeldet. Der Pinzgauer war demnach zu einer Bergtour auf die Heubergalm aufgebrochen und nicht zurückgekehrt.

Das Suchgebiet der Einsatzkräfte erstreckte sich von der Heubergalm Richtung Drei Brüder und Achenkopf. "Wir haben zuerst ergebnislos alle Gipfelbucheinträge gecheckt“, so Einsatz- und Ortsstellenleiter Paul Hasenauer aus Fusch, „erst bei der Auswertung der GPS-Daten des Handys des Vermissten via 'findmyphone' konnten wir genau seinen Tourverlauf nachverfolgen." Suchtrupps hätten dann den Fund von Alpinstöcken im Bereich des Achenkopf Grates auf 2.260 Meter Seehöhe gemeldet. Schließlich wurde der Vermisste nordwestseitig des Grates in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch von einem Bergretter gefunden.

63-Jähriger sofort tot

Der 63-Jährige dürfte abgestürzt und sofort tot gewesen sein, so die Bergrettung. Nachdem die Wetterverhältnisse eine Bergung am Mittwoch nicht zuließen, wurde der Pinzgauer am Donnerstagvormittag mit Unterstützung eines Polizeihubschrauberteams ins Tal geflogen.

Im Einsatz standen vier Alpinpolizisten, 14 Bergretter aus Fusch und Zell am See, drei Hundeführer und 22 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 27.09.2022 um 02:21 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/fusch-63-jaehriger-beim-achenkopf-toedlich-verunglueckt-126433081

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Starte die Diskussion.

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema