Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Fusch: Gemeindestraße nach Felssturz weiterhin gesperrt

Die Gemeindestraße in Fusch bleibt gesperrt. APA/GEMEINDE FUSCH
Die Gemeindestraße in Fusch bleibt gesperrt.

Nach dem Felssturz in Fusch an der Großglocknerstraße (Pinzgau) ist seit Anfang Februar die Gemeindestraße nach Bad Fusch gesperrt. Nach einer Begehung am Donnerstag mit dem zuständigen Geologen des Landes kann die Straße aufgrund der Bewegungen derzeit noch nicht geräumt werden.

"Eine Beräumung der Schutzdämme ist derzeit nicht möglich, da noch Gefahr in Verzug herrscht. Es könnten sich noch einmal riesige Felsbrocken lösen. Weitere regelmäßige Begehungen sind noch notwendig", so Ludwig Fegerl vom Landesgeologischen Dienst des Landes Salzburg.

Wohnhäuser und Jagdhaus in Fusch gesperrt

Bürgermeister Hannes Schernthaner (ÖVP) hat die Nutzung der beiden Wohnhäuser und des Jagdhauses baupolizeilich untersagt. "Die Benützung der drei Objekte bleibt weiterhin untersagt. Für die Gemeinde und Interessenten heißt es weiterhin abwarten, bis sich die Lage entspannt und die Fachleute Entwarnung geben", so Schernthaner.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.05.2021 um 07:17 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/fusch-gemeindestrasse-nach-felssturz-weiterhin-gesperrt-55250449

Kommentare

Mehr zum Thema