Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Suchaktion

Pinzgauer stirbt bei Alpinunfall am Gerhardstein

45-Jähriger am Pfingstmontag allein unterwegs

symb_hubschrauber symb_suchaktion Pixabay
Zahlreiche Einsatzkräfte von Bergrettung, Hundeführer und Alpinpolizisten suchten nach dem Vermissten. (SYMBOLBILD)

Ein tödlicher Alpinunfall hat sich am Pfingstmontag am Gerhardstein bei St. Martin in Lofer (Pinzgau) ereignet. Dabei kam ein 45-jähriger Bergsteiger, der allein unterwegs war, ums Leben. Als der Pinzgauer gestern nicht in der Arbeit erschien, wurde die Rettungskette gestartet.

Der 45-jährige Pinzgauer überquerte am Pfingstmontag das Hochplateau des Gerhardstein im oberen Saalachtal bei St. Martin bei Lofer. Laut Polizeibericht nahm der Mann dabei einen alten Steig direkt ins Tal. Auf diesem dürfte er über steiles, felsdurchsetztes Wald- und Wiesengeländes abgestürzt sein und sich tödliche Verletzungen zugezogen haben.

Pinzgauer nicht in der Arbeit

Da der Pinzgauer am nächsten Tag nicht zur Arbeit erschien und auch sonst nicht erreichbar war, wurde schließlich die Polizei verständigt. Bei der eingeleiteten Suchaktion mit Bergrettung, Hundeführer, Alpinpolizei und Hubschrauber wurde der Verunglückte abends am Abhang des Gerhardsteines tot aufgefunden.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 19.06.2021 um 09:28 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/gerhardstein-45-jaehriger-pinzgauer-stirbt-bei-alpinunfall-104336605

Kommentare

Mehr zum Thema