Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Ab morgen

ÖBB starten Gleisarbeiten im Pinzgau

Abschnitt zwischen Lend und Taxenbach macht Anfang

Bauarbeiten ÖBB, symb_Stopfmaschine ÖBB/Lukas Hämmerle
Im Pinzgau wird an den Gleisen gearbeitet.

Umfangreiche Arbeiten am Gleisbett im Pinzgau führen die ÖBB zwischen 18. und 21. Mai durch. Die Arbeiten werden nachts durchgeführt, um Beeinträchtigungen für den Bahnverkehr auszuschließen.

Im Zeitraum von Dienstag bis Freitag werden auf drei Streckenabschnitten im Pinzgau sogenannte Stopfarbeiten durchgeführt. Dabei wird das Schotterbett, das die Schienen und Weichen in der optimalen Lage stabilisiert, auf einer Länge von insgesamt rund 9.500 Metern mit einer Gleisstopfmaschine bearbeitet. Diese hebt das Gleis auf, verdichtet den Schotter darunter und planiert und profiliert den Gleisschotter. Im Anschluss wird das Gleis von der Maschine wieder millimetergenau vermessen aufgesetzt.

Die Arbeiten finden jeweils abends bzw. nachts zwischen 19:00 und 06:00 Uhr statt.

Die Arbeiten im Detail

  • Abschnitt Lend – Taxenbach in der Nacht von 18. auf 19. Mai. Die Eisenbahnkreuzung bei der Wehranlage Högmoss muss während der Bauarbeiten gesperrt werden; eine Umleitung über Gries im Pinzgau wird eingerichtet.
  • Abschnitt Taxenbach – Bruck – Zell am See in der Nacht von 19 auf 20. Mai. Die Eisenbahnkreuzung Heimhofer muss während der Bauarbeiten gesperrt werden; eine Umleitung über Gries im Pinzgau und Bruck-Fusch wird eingerichtet.
  • Abschnitt Maishofen – Saalfelden in der Nacht von 20. auf 21. Mai.

Bauarbeiten verursachen Lärm

Die ÖBB sind bemüht, Lärm- und Staubentwicklungen so gering wie möglich zu halten, ersuchen aber um Verständnis, dass diese aufgrund der durchzuführenden Arbeiten und der dazu erforderlichen Maschinen und Warnsignale nicht vermieden werden können.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 19.06.2021 um 11:13 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/gleisarbeiten-im-pinzgau-starten-103923937

Kommentare

Mehr zum Thema