Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Hochwassersichere Hubbrücke für Mittersill: Fußgängerübergang errichtet

Die Fußgängerbrücke wurde auf der alten Brücke errichtet und danach mit zwei Kränen eingehoben. MilKdo S/Wolfgang Riedelsperger
Die Fußgängerbrücke wurde auf der alten Brücke errichtet und danach mit zwei Kränen eingehoben.

Eine hochwassersichere und in Salzburg bislang einzigartige Hubbrücke soll in Mittersill (Pinzgau) künftig für mehr Sicherheit bei Überflutungen sorgen. Am Donnerstag wurde im Zuge dessen von 50 Salzburger Miliz-Pionieren des Bundesheers als erster Schritt der Bauarbeiten eine Fußgängerbrücke eingehoben.

Die Brücke an der Gerlosstraße (B165) im Ortszentrum von Mittersill ist die zentrale Salzachquerung im Oberpinzgau. Bei großen Hochwässern tauchte die alte Brücke bislang ins Wasser ein, was Verklausungen mit sich brachte. Das hat einerseits die Konstruktion in Mitleidenschaft gezogen, andererseits die Hochwassersituation im Ort weiter verschärft.

Neue Brücke für Mittersill

Nun kommt einen neue Hubbrücke, den Auftakt der Bauarbeiten bildete das Einheben der Fußgängerbrücke. Diese stellt während des Baus der neuen Brücke die Verbindung vor allem für Schüler von der Stadtseite zu den Haltestellen der Pinzgauer Lokalbahn und des Postbusses sicher. Die Errichtung erfolgte im Rahmen einer Bataillonsübung.

https://youtu.be/uV41A4JpNDk

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 12.11.2019 um 10:15 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/hochwassersichere-hubbruecke-fuer-mittersill-fussgaengeruebergang-errichtet-56857324

Kommentare

Mehr zum Thema