Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Verfolgungsjagd im 30er

Autofahrer rast mit 110 km/h in Kaprun vor Polizei davon

Verkehrs-Rowdy ohne Schein

symb_raser PIXABAY
Mit über 100 km/h in der 30er-Zone ist ein Autofahrer in Kaprun vor der Polizei geflüchtet. (SYMBOLBILD)

Eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei hat sich ein Autofahrer in der Nacht auf Montag in Kaprun geliefert. Mit bis zu 110 km/h im 30er ist er vor den Beatmen davongerast.

Kaprun

Ein dunkler Mercedes ist der Polizei in der Nacht auf Montag in Kaprun (Pinzgau) aufgefallen, weil er zu schnell in den Kitzsteinhornplatz eingefahren ist.

Autofahrer macht "Donuts" und rast davon

Dort hat er dann noch zwei „Donuts“ hingelegt, heißt es in einer Pressemitteilung. Als die Beamten den Lenker stoppen wollten, hat der 21-Jährige die Flucht Richtung Ortszentrum ergriffen. Zeitweise war er mit bis zu 110 km/h in der 30er-Zone unterwegs, so die Polizei.

Anzeigen nach Verfolgungsjagd in Kaprun

Sämtliche Anhaltezeichen habe er ignoriert. Erst nach längerer Nachfahrt konnten die Beamten den Wagen anhalten. Wie sich herausgestellt hat, besitzt der Lenker gar keinen Führerschein. Außerdem waren die Kennzeichen an seinem Auto gestohlen. Er wird nach der Verfolgungsjagd in Kaprun wegen zahlreicher Delikte angezeigt.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 29.09.2022 um 03:40 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/kaprun-autolenker-liefert-sich-wilde-verfolgungsjagd-mit-polizei-126959044

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Starte die Diskussion.

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema