Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Kaprun: Ursache für Brand in Tischlerei geklärt

Kleine Metallteile, die sich während des Hobelprozesses erhitzten, sollen den Brand in der Tischlerei in Kaprun (Pinzgau) zum Wochenbeginn ausgelöst haben. In der Nacht auf Donnerstag gerieten erneut Glutnester in Brand.

Bei der niedergebrannten Tischlerei in Kaprun sind wieder Glutnester in Brand geraten. Die Feuerwehr Kaprun rückte mit 26 Mann und drei Fahrzeugen zum Einsatzort aus. Mit zwei HD-Rohren und einem C-Rohr konnte der Brand rasch unter Kontrolle gebracht werden. "Derzeit werden die letzten Glutnester abgelöscht und gemeinsam mit einer Entsorgungsfirma das total zerstörte Gebäude abgetragen. Die Feuerwehr ist mit einem Fahrzeug und sechs Mann noch am Einsatzort, der Einsatz wird sicher noch Stunden andauern", so ein Sprecher der Feuerwehr Kaprun.

Die neuen Glutnester wurden gelöscht. /FF-Kaprun Salzburg24
Die neuen Glutnester wurden gelöscht. /FF-Kaprun

Kaprun: Brandursache geklärt

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, dürften kleine heiße Metallteilchen über die Absaugung in den Spänesilo gelangt sein und dort für einen Schwelbrand gesorgt haben. Dieser breitete sich über den darüber liegenden Filterraum aus und griff dann über eine offene Luftleitung auf das Dach über. Die Metallteile - Nägel oder Beschläge - dürften als Einschlüsse in Hölzern vorhanden gewesen sein und durch die holzbearbeitenden Maschinen zerkleinert worden sein. Durch die Reibungswärme wurden sie dabei so heiß, dass es im Silo zur Zündung kam. Bei dem Brand wurde niemand verletzt. Die Schadenshöhe ist laut Polizei noch unbekannt, sie dürfte aber beträchtlich sein.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 01.03.2021 um 09:07 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/kaprun-ursache-fuer-brand-in-tischlerei-geklaert-53803996

Kommentare

Mehr zum Thema