Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Sekundenschlaf führt zu Crash

Kleinbus kracht auf B311 frontal gegen Bushaltestelle

Unfall in St. Martin bei Lofer fordert Verletzte

Frontal mit dem Wartehaus einer Bushaltestelle kollidiert ist am Dienstagnachmittag ein Kleinbus auf der Pinzgauer Straße (B311) in St. Martin bei Lofer. Die Unfallursache dürfte Sekundenschlaf der Lenkerin gewesen sein, die mit Verletzungen ins Spital kam.

Sankt Martin bei Lofer

Zu einem heftigen Unfall kam es auf der B311 in St. Martin bei Lofer im Pinzgau: Den Angaben der Lenkerin zufolge kam sie mit ihrem Kleinbus aufgrund eines Sekundenschlafs zuerst auf die Gegenfahrbahn, kam dann von der B311 ab, überquerte eine Hauseinfahrt und krachte anschließend frontal gegen das Betonfundament eines Buswartehäuschens.

Kleinbus-Lenkerin bei Unfall auf B311 verletzt

Mit Verletzungen wurde die 51 Jahre alte Pinzgauerin ins Krankenhaus nach Zell am See eingeliefert. Der Alko-Test verlief negativ. Am Kleinbus entstand Totalschaden, wie die Salzburger Polizei mitteilte.

Verkehrsunfall - PKW in Bushaltestelle am 26.07.2022 Reaktionen gelten dem Einsatz der Feuerwehr. https://www.ff-stmartin.at/einsaetze/528-vu26072022

Gepostet von Feuerwehr St. Martin bei Lofer am Dienstag, 26. Juli 2022

Durch die Freiwillige Feuerwehr St. Martin bei Lofer wurde der Brandschutz aufgebaut und die Unfallstelle aufgeräumt. Der Verkehr auf der B311 musste zwischenzeitlich einspurig geregelt werden.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 10.08.2022 um 11:58 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/kleinbus-kracht-in-st-martin-bei-lofer-gegen-bushaltestelle-124801963

Kommentare

Mehr zum Thema