Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Kurioser Verkehrsunfall in Piesendorf

Das Fahrzeuggespann eines 58-jährigen Lenkers wurde am Sonntag nach einem Verkehrsunfall in Piesendorf (Pinzgau) in eine Garage geschleudert.

Am Sonntag gegen 17:50 Uhr war ein 58-jähriger Pkw-Lenker mit einem Fahrzeuggespann (Pkw und Einachsanhänger) auf der B 168 von Mittersill kommend in Richtung Zell am See unterwegs. Er dürfte nach eigenen Angaben während der Fahrt eingenickt sein und kam mit seinem Fahrzeuggespann auf die Gegenfahrbahn.
Dort kollidierte er frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug, welches von einer 63-jährigen Frau aus Saalbach Hinterglemm gelenkt wurde. Als Beifahrerin war eine 56-jährige Frau aus Piesendorf im Auto. Das Fahrzeug mit den beiden Frauen kam neben der Fahrbahn mit ausgerissener Hinterachse und Totalschaden zum Stillstand.

Das Fahrzeug wurde in eine Garageneinfahrt geschleudert

Das Fahrzeug des Unfalllenkers durchstieß zwei Zäune und fuhr anschließend auf der angrenzenden Wiese ca. 100 Meter in die Garageneinfahrt eines Einfamilienhauses. Dort kam das Gespann schließlich total beschädigt zum Stehen, nachdem es noch das Auto des Hauseigentümers, welches vor der Garage abgestellt war, erheblich beschädigt hatte. Sogar diverse Gegenstände in der Garage kamen durch den Unfall zu Schaden.

Der Alkotest verlief negativ

Bei dem Unfall wurden keine Personen verletzt. Ein an Ort und Stelle durchgeführter Alkotest verlief bei beiden Fahrzeuglenkern negativ. Die B 168 war durch die Bergungsarbeiten für ca. 30 Minuten erschwert passierbar, so die Sicherheitsdirektion Salzburg. Die Feuerwehren Piesendorf und Zell am See waren mit gesamt vier Fahrzeugen und 28 Mann im Einsatz.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 23.08.2019 um 04:25 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/kurioser-verkehrsunfall-in-piesendorf-59175889

Kommentare

Mehr zum Thema