Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Lenker stirbt nach Autoüberschlag

Für den Lenker kam jede Hilfe zu spät. FF Bramberg
Für den Lenker kam jede Hilfe zu spät.

Ein tragischer Unfall ereignete sich in der Nacht von Freitag auf Samstag in Bramberg am Wildkogel (Pinzgau). Ein 17-jähriger Lenker kam dabei ums Leben. Sein Auto hatte sich überschlagen, nachdem er von der Fahrbahn abgekommen war. Für den jungen Pinzgauer kam leider jede Hilfe zu spät.

Der 17-Jährige war auf der Gerlos Straße (B165) von Neukirchen am Großvenediger kommend in Richtung Mittersill unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache fuhr er links über die Gegenfahrbahn und stürzte anschließend über eine Böschung in die angrenzende Wiese. Das berichtet die Polizei Salzburg am Samstagmorgen.

Lenker verstirbt an Unfallstelle

Dabei überschlug sich das Auto und blieb nach etwa 75 Meter auf dem Dach liegen. Ersthelfer vor Ort sowie die Polizei und der Notarzt versuchten noch, den jungen Mann zu reanimieren. Jede Hilfe kam aber zu spät: Der Notarzt konnte nur mehr den Tod des Lenkers feststellen.

Lenker nicht angegurtet

Die genaue Unfallursache wird nun von der Polizei ermittelt. Fest steht bereits, dass der 17-Jährige nicht angegurtet war. Die Feuerwehr Bramberg übernahm die Aufräumarbeiten und die Bergung des Unfallfahrzeuges.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.10.2019 um 01:39 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/lenker-stirbt-nach-autoueberschlag-57228640

Kommentare

Mehr zum Thema