Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Liftseil trennte Arbeiter in Salzburg Hand fast vollständig ab

Die schwerverletzte Tirolerin wurde ins UKH Salzburg eingeliefert. Bilderbox
Die schwerverletzte Tirolerin wurde ins UKH Salzburg eingeliefert.

Bei der Kraftwerksgruppe Kaprun im Salzburger Pinzgau hat sich am Dienstagnachmittag ein folgenschwerer Arbeitsunfall ereignet. Laut ersten Informationen der Polizei geriet gegen 14.50 Uhr ein 52-jähriger Pinzgauer bei Revisionsarbeiten in der Staumauer mit der Hand zwischen das Seil eines Personenliftes und einer Platte, über die das Seil nahe einer Umlenk-Rolle lief.

Eine Hand wurde dem Mann dabei beim Handgelenk nahezu vollständig abgetrennt. Ein anwesender Arbeitskollege drückte sofort die Stopp-Taste, das Seil des Aufzugs musste aber zuerst ein Stück zurück gefahren werden, um den Arbeiter zu befreien.

Arbeiter sofort in UKH geflogen

Der 52-Jährige wurde sofort in das Unfallkrankenhaus nach Salzburg geflogen, wo bereits ein Spezialistenteam wartete. Derzeit ist allerdings unklar, ob die Hand gerettet oder wieder angenäht werden kann. (APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 15.09.2019 um 07:55 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/liftseil-trennte-arbeiter-in-salzburg-hand-fast-vollstaendig-ab-41726581

Kommentare

Mehr zum Thema