Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Lkw gerät in Bruck in Hochspannungsleitung: Fahrer verletzt

Die gekippte Ladefläche eines Lkw geriet am Donnerstagvormittag in Bruck an der Glocknerstraße (Pinzgau) in eine Hochspannungleitung. Ein 22-Jähriger wurde verletzt.

Der 22-jährige Lkw-Lenker aus dem Pinzgau war mit gekippter Ladefläche in der Nähe eines Gewerbegebiets in Bruck unterwegs. Dabei geriet die Ladefläche in eine Hochspannungsleitung, wie die Polizei berichtete.

Bruck: Lkw-Lenker kann erst nach Stromabschaltung geborgen werden

Polizei und Feuerwehr wiesen den Lkw-Lenker an, den Laster bis zur Stromabschaltung nicht zu verlassen. Die Einsatzkräfte sperrten die Gefahrenzone weiträumig ab. Erst nachdem der Strom abgeschalten war, konnte der Pinzgauer aus dem Lkw geborgen werden. Er verletzte sich unbestimmten Grades. Nachdem ihn ein Notarzt erstversorgt hatte, wurde er ins Krankenhaus Zell am See gebracht.

Zahlreiche Rettungskräfte waren vor Ort./RK Salzburg Salzburg24
Zahlreiche Rettungskräfte waren vor Ort./RK Salzburg

Aufgerufen am 22.01.2019 um 12:16 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/lkw-geraet-in-bruck-in-hochspannungsleitung-fahrer-verletzt-58163161

Kommentare

Mehr zum Thema