Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Mächtiger Felssturz im Salzburger Pinzgau

Nach einem mächtigen Felsabbruch am Großen Häuslhorn (2.284 Meter) in der Reiter Alm im Salzburger Pinzgau ruft die Polizei nun Alpinisten und Kletterer zur Vorsicht auf.

Durch den Felssturz vor einer Woche seien Sicherungshaken zerstört worden, außerdem bestehe erhöhte Steinschlaggefahr. Personen kamen bei dem Felssturz nicht zu Schaden, hieß es am Montag in einer Aussendung.

Felssturz bereits vergangene Woche

In der unmittelbaren Nähe der Gesteinsmassen befinden sich allerdings keine Straßen oder markierten Wanderwege. Zu dem Abbruch war es in den Mittagsstunden am vergangenen Montag gekommen. Im Bereich des Ausstiegkamins der senkrechten Südwand - durch die Wand führen einige sehr anspruchsvolle Kletterrouten - dürften laut Ludwig Fegerl vom geologischen Dienst des Landes rund 10.000 Kubikmeter Gestein ausgebrochen sein. "Gefahr im Verzug sehen wir aber nicht." Eine Befliegung mit dem Hubschrauber in den nächsten Tagen soll Klarheit bringen. Fegerl spricht von einem "ganz natürlichen Ereignis, das jährlich irgendwo im Land zu verzeichnen ist." (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 12.04.2021 um 03:24 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/maechtiger-felssturz-im-salzburger-pinzgau-59351953

Kommentare

Mehr zum Thema