Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Maishofen: Bauer schlägt Kuh nieder

Der Bauer in Maishofen rastete aus (Symbolbild). Bilderbox
Der Bauer in Maishofen rastete aus (Symbolbild).

Ein Bauer streckte am Freitag seine eigene Kuh mit einem Stock in Maishofen (Pinzgau) nieder. Passanten beobachteten den Vorfall und zeigten den Bauern bei der Polizei an. 

Ein Maishofner Landwirt schlug mit einem Stock am Freitag auf seine eigene Kuh ein und trat ihr danach noch in den Bauch.

Kuh kalbt auf Weide

Wie SALZBURG24-Leser berichten, wurde auf einer Weide ein Kalb geboren, der Bauer war nicht anwesend. Passanten konnten beobachten, wie das frischgeborene Kalb, das noch sehr wackelig auf den Beinen war, unter dem Weidezaun auf ein Nachbargrundstück kam. Sie konnten dem Kalb helfen, wieder zu seiner Mutter zu kommen. 

Maishofen: Bauer rastet aus

Der Bauer versuchte nach seinem Eintreffen das Kalb in den Stall zu treiben. Da das nicht klappte, hob der Mann es hoch und trug es. Die Mutterkuh und eine weitere Kuh begleiteten ihn und kreuzten dabei mehrmals seinen Weg. Sie wollten das Kalb beschnuppern und ablecken. Der Maishofener rastete aus und schlug mit einem Stock mehrmals und mit voller Kraft auf eine der beiden Kühe ein, bis diese zu Boden ging. Die Polizei bestätigte gegenüber SALZBURG24 den Vorfall.

Verängstigte Kuh will flüchten

Die Kuh schaffte es wieder aufzustehen. Verängstigt wollte das Tier flüchten. "Dabei wurde sie vom Bauern verfolgt und dieser trat ihr dann noch mehrere Male mit dem Fuß in den Bauch", so die Userin in ihrem Mail an SALZBURG24.

Die Passanten zeigten den Landwirt an. Der Amtstierarzt der Bezirkshauptmannschaft Zell am See wurde verständigt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wird der Landwirt wegen einer Übertretung nach dem Tierschutzgesetz angezeigt, so die Polizei am Montagnachmittag in einer Aussendung.

 

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 02.03.2021 um 11:30 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/maishofen-bauer-schlaegt-kuh-nieder-53608747

Kommentare

Mehr zum Thema