Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Mittersill

Kind nach Sturz in Fischteich reanimiert

SB, Teich, Fischteich, Bilderbox
​Das Kind stürzte in einem unbeobachtetend Moment in einen Teich.

Ein zweijähriges Kind ist laut Polizei am Freitag in Mittersill im Bezirk Zell am See in einen Fischteich auf dem Gelände eines landwirtschaftlichen Betriebes gestürzt. Das Kind wurde im seichten Wasser des Teiches liegend gefunden werden. Sofort wurde mit der Reanimation begonnen und der Notarzt verständigt.

Mittersill

Der 59-jährige Landwirt war gerade mit seinen vier Enkelkindern vor dem Stall, als sich der Zweijährige in einen unbeobachteten Moment entfernte und sich alleine zum Fischteich begab, berichtet die Polizei Salzburg in einer Aussendung.

Opa schlägt Alarm

Kurz darauf bemerkte er das Fehlen des Jungen und verständigte die im Stall anwesende Mutter. Das Kind konnte im seichten Wasser des Teiches liegend gefunden werden.

Kind wiederbelebt

Sofort wurde mit den Wiederbelebungsmaßnahmen des Jungen begonnen und der Notarzt verständigt. Die Reanimation des Kindes gelang. Es wurde mit dem Rettungshubschrauber Martin 6 in das Landeskrankenhaus Innsbruck geflogen.

(SALZBURG24/APA)

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 23.10.2019 um 05:28 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/mittersill-kind-nach-sturz-in-fischteich-reanimiert-67682356

Kommentare

Mehr zum Thema