Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Nach Horrorcrash in Neukirchen: Identität des Opfers geklärt

Die Identität des Opfers wurde nun bekannt gegeben. FF Neukirchen
Die Identität des Opfers wurde nun bekannt gegeben.

Vier Tage nach dem schrecklichen Verkehrsunfall in Neukirchen am Großvenediger (Pinzgau), bei dem ein Kleinbus in Flammen aufging und der Lenker bis zur Unkenntlichkeit verbrannt ist, gab die Polizei die Identität des Toten bekannt.

Die Leiche wurde am Dienstag in der Gerichtsmedizin Salzburg obduziert, dabei konnte die Identität des Toten durch Abgleich mit einem Zahnschema eindeutig geklärt werden, teilte die Polizei am Abend mit.

Opfer stammt aus Niedernsill

Demnach handelt es sich beim Verstorbenen um einen 33-jährigen Mann aus Niedernsill. Als Todesursache wurde ein Hitzeschock in Verbindung mit schwersten Verbrennungen festgestellt, so die Polizei. Zur genauen Feststellung der Unfall- und Brandursache wurde das Unfallwrack von der Staatsanwaltschaft Salzburg beschlagnahmt und ein Sachverständigengutachter bestellt.

Fahrzeug ging in Flammen auf

Das Fahrzeug des Mannes ist wie berichtet am Freitag gegen eine Hausmauer geprallt und in Flammen aufgegangen. Der 33-Jährige wurde eingeklemmt und verbrannte. Die Polizei hatte zunächst keine Hinweise zur Identität des Lenkers. "Wir wissen nicht einmal, ob es eine Frau oder ein Mann war", sagte ein Polizei-Sprecher noch am Samstag zur APA.

 

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 13.04.2021 um 10:39 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/nach-horrorcrash-in-neukirchen-identitaet-des-opfers-geklaert-46164919

Kommentare

Mehr zum Thema