Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Gruppe kommt nicht an

Einsatzkräfte starten Suchaktion in Neukirchen

Lawinenabgang vermutet

symb_hubschrauber symb_suchaktion Pixabay
Mehrere Hubschrauber wurden für den Einsatz angefordert.(SYMBOLBILD)

Weil eine Gruppe, die auf der Kürsingerhütte in Neukirchen am Großvenediger (Pinzgau) übernachten wollte, am Freitagnachmittag nicht angekommen ist, alarmierte der Hüttenwirt die Bergrettung.

Neukirchen am Großvenediger

Spuren hätten zwar in das „Klamml“ hinein, aber nicht mehr heraus geführt, schildert die Polizei in einer Aussendung.

Lawinenabgang vermutet

Auch weil aufgrund der Schneemengen eine nicht ungefährliche Situation auf dem Normalweg der Kürsingerhütte bestanden habe, lag der Verdacht nahe, dass die Gruppe Opfer einer Lawine geworden sein könnte.

Großeinsatz in Neukirchen am Großvenediger

Deshalb wurden unter anderem drei Hubschrauber angefordert. Während die Einsatzstrukturen aufgebaut wurden, habe ein Bergführer der Bergrettung gemeldet, dass er auf dem Weg zur Hütte eine achtköpfige Gruppe angetroffen habe. Wie die Polizei berichtet haben Erhebungen ergeben, dass die Gruppe wieder umgekehrt sei und deshalb keine Ausstiegsspuren zu finden waren.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 16.05.2022 um 07:33 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/neukirchen-am-grossvenediger-suchaktion-nach-vermutetem-lawinenabgang-104783968

Kommentare

Mehr zum Thema