Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Nicht angesteckter Staubsauger löst Brand aus

Der Wohnungseigentümer löschte den Brand selbstständig und erlitt dabei eine Rauchgasvergiftung. Bilderbox
Der Wohnungseigentümer löschte den Brand selbstständig und erlitt dabei eine Rauchgasvergiftung.

Im Erdgeschoss eines Wohnhauses in Saalfelden (Pinzgau) löste in der Nacht auf Samstag ein nicht angesteckter Staubsauger einen Zimmerbrand aus.

Nach ersten Erstermittlungen konnte festgestellt werden, dass der im Wohnzimmer abgestellte, nicht angesteckte und in Betrieb gesetzte Staubsauger aus bisher noch ungeklärter Ursache zu brennen begann und restlos verschmorte. Der Brand konnte durch den Hausbesitzer selbstständig gelöscht werden. Dadurch erlitt der 39-jährige Hauseigentümer eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde im Krankenhaus in Zell am See behandelt. Ein Feuerwehreinsatz war nicht mehr erforderlich. Durch die starke Rauchentwicklung wurden im Haus sämtliche Räumlichkeiten verunreinigt und beschädigt, meldet die Polizei.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 21.09.2019 um 02:44 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/nicht-angesteckter-staubsauger-loest-brand-aus-41707045

Kommentare

Mehr zum Thema