Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Niedernsill: Schülerbus stürzt in Graben

Der Bus stürzte in den Graben. Neumayr
Der Bus stürzte in den Graben.

Glimpflich ist Montagmittag ein Busunfall in Niedernsill (Pinzgau) ausgegangen. Ein Postbus kam von der Bundesstraße ab und rutschte in einen Graben. Das Fahrzeug kam auf der Seite zu liegen. 

Der Busfahrer, 49 Jahre alt, erlitt offenbar während der fahrt einen Schwindelanfall. Im Ortsteil Bergfried wollte er deshalb in die Bushaltestelle lenken, um anzuhalten.

Vier Verletzte in Niedernsill

Dabei kam der Bus jedoch rechts von der Fahrbahn ab und kippte in den Straßengraben, berichtet die Polizei am Montagabend. Das Fahrzeug kam in einer leichten Schräglage auf der rechten Seite zum Liegen. Alle Fahrgäste und der Buslenker konnten das Fahrzeug selbständig verlassen. 

Ein 17-jähriger Lehrling, eine 17-jährige Schülerin, ein 19-jähriger Schüler sowie der Fahrer wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades in die Krankenhäuser Zell am See und Mittersill gebracht.

B168 während Bergungsarbeiten gesperrt

Die Feuerwehr hatte zur Bergung zwei Kräne angefordert, mit denen der Bus wieder auf die Straße gezogen wurde. Das Fahrzeug sei beim Unfall erheblich beschädigt worden, sagte der Feuerwehrchef. Während der Bergung des Busses musste die B168 teilweise gesperrt werden. 

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 10.04.2021 um 08:38 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/niedernsill-schuelerbus-stuerzt-in-graben-46223086

Kommentare

Mehr zum Thema